Newsticker

Kulinarische Osterbräuche

Ostern steht vor der Tür und somit viele herzhafte Köstlichkeiten. In Österreich gibt es zahlreiche kulinarische Osterbräuche. Der Abschluss der Fastenzeit wird üblicherweise am Karsamstag – kurz vor dem Osterfest – durch die Fleischweihe eingeläutet. Bei dieser lassen sich gläubige Menschen ihren Osterkorb segnen, um danach gemeinsam das Ostermahl zu genießen. Was sich traditionellerweise in diesem befindet und welche Köstlichkeiten bei den Österreichern aufgetischt werden, verraten wir euch!

OSTEREIER

Natürlich – was wäre ein Osterfest ohne bunt bemalte Ostereier, mit denen man sich nach erfolgreicher Suche beim familiären Eierpecken behaupten muss? Die hartgekochten Eier, in den verschiedensten Muster- und Farbvariationen, sind ein Muss für jede Osterjause.

 

Zu den klassischen Osterbäckereien zählen die Osterpinzen, Biskuitlämmer und natürlich Osterstriezel:

OSTERPINZE

Ein typisches Ostergebäck und eine der kulinarischen Besonderheiten für das Fest ist die flaumig, weiche Osterpinze. Sie ist eine traditionelle südösterreichische, slowenische und kroatische Ostermehlspeise aus Germ- bzw. Hefeteig. Für die Süßen mit Marmelade oder pikant mit geselchtem Osterfleisch, Eiern und Kren kann dieses delikate Osterbrot genossen werden.

 

 

 

OSTERSTRIEZEL

Das Nonplusultra, das keinesfalls beim Osterfrühstück oder Familienbrunch fehlen darf: der Osterstriezel. Es ist ein in Zopfform geflochtenes Hefegebäck. Natürlich kann man dieses nach Lust und Laune in verschiedenen Variationen und Formen zubereiten. Üblicherweise wird der Teig aus Germ gemacht und je nach Belieben mit Rosinen, Hagelzucker oder Mohn kombiniert und verziert.

OSTERLAMM

In vielen Familien hat das Backen des Osterlammes seit Generationen Tradition. Dieses wird traditionellerweise aus Biskuit- oder Sandteig zubereitet. Symbolisch steht das Lamm für die Unschuld und Wehrlosigkeit sowie im Christentum für die Opferung Jesus Christus.

 

LAMMFLEISCH

Natürlich kann man das Lamm nicht nur in süßer Form genießen – viele freuen sich zu Ostern vor allem auf das klassische Osterlamm, das nach der Fastenzeit traditionellerweise als erste Mahlzeit beim Osterfest serviert wurde. Mit dem zarten und bekömmlichen Fleisch zählt es bei Kulinarik-Fans zum Fixbestandteil des Osteressens.

Hiermit Frohe Ostern und guten Appetit!

Fotocredits:
(c) iStock tortoon
(c) iStock ClaraNila
(c) iStock hydrangea100
(c) iStock HaraldBiebel
(c) iStock udra
(c) iStock Ryzhkov

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*