Newsticker

Top of Vienna – Wiedereröffnung am Donauturm

Top of Vienna - Wiedereršffnung am Donauturm © Christian Lendl

Höchster Punkt der Stadt lockt ab sofort mit neuen Erlebnisattraktionen und Wiener Kulinarik

Mit einer Soft-Openingphase öffnete das höchste Wahrzeichen Österreichs und eines der bekanntesten Ausflugsziele Wiens nun wieder seine Pforten. In den letzten Monaten wurden die Innenbereiche mit einer Neuinterpretation der 1960er Jahre „state of the art“ renoviert und erneuert. Das 360-Grad-Panorama über die Stadt und weit über ihre Grenzen hinaus wird multimedial und interaktiv unterstützt, cineastische und historische Elemente entführen die Besucher in die Welt der Türme. Das sind nur einige der Neuerungen, mit denen der Donauturm einmal mehr in den Fokus Einheimischer wie Touristen rücken soll. Auch kulinarisch gibt es in luftigen Höhen einiges zu entdecken.

Wie das Riesenrad und der Stephansdom gehört auch der Donauturm zur Skyline Wiens. Jährlich lockt er rund 420.000 Besucher aus Nah und Fern an und fasziniert mit seinem spektakulären Ausblick über Wien und weit darüber hinaus. Im Rahmen der Umbau- und Renovierungsarbeiten wurde der Turm in Zusammenarbeit mit dem renommierten österreichischen Architekten Gregor Eichinger (eichinger offices partnership) in den Glanz, die Eleganz und die klare, eindeutige Formensprache der 1960er zurückgeführt. Neben den im oberen Bereich befindlichen Turmrestaurant, Turmcafé, Outdoor- und Indoor-Terrassen wurde auch das ebenerdige Eingangsfoyer neu gestaltet. Gäste können dem beliebten Ausflugsziel ab sofort wieder persönlich einen Besuch abstatten und das neue Interieur des Turmes erkunden. Das Design soll an die Zeit erinnern, in der der Donauturm als Höhepunkt und stolzes Symbol im Rahmen der Wiener Internationalen Gartenschau (WIG) errichtet wurde. Gleichzeitig wurde in die Zukunft gedacht und der damalige Stil zeitgemäß interpretiert und inszeniert. „Wir freuen uns sehr, dass wir den Donauturm wieder für die Öffentlichkeit zugänglich machen können. Mit seiner atemberaubenden Aussicht war er schon immer ein beliebtes Ausflugsziel – einfach Top of Vienna! Mit vielen spannenden Erlebnisangeboten und der weltbekannten Wiener Kulinarik sorgen wir dafür, dass ein Ausflug zum Donauturm zu einem unvergesslichen Ereignis wird. Es ist uns ein Herzensanliegen, den Lieblingsplatz vieler Wienerinnen und Wiener in eine gute Zukunft zu führen“, so Mag. (FH) Paul Blaguss, Miteigentümer des Donauturms.

Wiener Kulinarik weit über den Dächern Wiens

© Christian Lendl

Im Turmrestaurant dreht sich künftig alles um die weltweit beliebte österreichische Küche, den österreichischen Wein und die bekannte Wiener Gastlichkeit. Im Restaurant auf 170 Metern Höhe genießen Besucher einen 360-Grad-Panoramablick fernab des Trubels und der Hektik der Stadt und können sich durch die abwechslungsreiche Karte mit saisonalen Köstlichkeiten und Wiener Klassikern wie Tafelspitz und Backhendl kosten. Ganz im Stil der 1960er-Jahre verzaubert auch das auf der Ebene darunter liegende Turmcafé auf 160 Metern Höhe. Klassischer Kaisergugelhupf, traditionelle Sachertorte und süße Strudelvariationen lassen die Feinschmeckerherzen höherschlagen. Kulinarisch abgerundet wird das Angebot mit Wiener Kaffeespezialitäten wie der Wiener Melange oder dem Salon Einspänner. Der Brunch hoch über den Dächern Wiens wird auch weiterhin jeden Samstag, Sonn- und Feiertag angeboten.

Ausblick: more to come mit Donaubräu & Donaucafé

In einem nächsten Schritt nach der erfolgten Revitalisierung des Turmes sollen ebenerdig mit dem geplanten Donaubräu und Donaucafé weitere gastronomische Eckpunkte entstehen, die das kulinarische Angebot im umliegenden Naherholungsgebiet Donaupark abrunden. Derzeit laufen die notwendigen Behördenverfahren zur Detaillierung der Umsetzung.

https://www.donauturm.at/

Öffnungszeiten Donauturm: täglich, 10:00 – 24:00 Uhr
Öffnungszeiten Turmrestaurant: täglich, 11:30 – 16:00 Uhr und 18:00- 24:00 Uhr
Öffnungszeiten Turmcafé: täglich, 10:00 – 24:00 Uhr, ausgenommen Brunch, Vollmond- und Gruppenreservierungen

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*