Newsticker

Das Schick-Rezept des Monats von 2-Haubenkoch Felix Albiez

Ceviche von Eveline Bach-Paradeisern . Gelbflossenmakrele . Koriander . Chili (c) Schick Hotels

Wenn Sie in nächster Zeit Gäste zu sich einladen und dafür noch eine saisonale und erfrischende Vorspeise suchen, ist das Rezept des Monats Mai 2018 von Küchenchef Felix Albiez, vom 2-Haubenrestaurant „Das Schick“,  ein guter Tipp (perfekt auch als leichte Mahlzeit in der warmen Jahreszeit). Wenn Sie sich so rundum mit dieser und zahlreichen weiteren Köstlichkeiten verwöhnen lassen wollen, schauen Sie am besten im „Das Schick“ vorbei – und genießen zusätzlich den Blick über die Dächer Wiens.

Ceviche von Eveline Bach-Paradeisern
Gelbflossenmakrele . Koriander . Chili

Felix Albiez, Küchenchef Das Schick (c) Schick Hotels

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 kg bunte Baby-Paradeiser von der Gärtnerei Eveline Bach
  • 1 kleiner Bund Koriander
  • 2 Schalotten
  • 2 Stück milde Chili
  • 800 g Filet von der Gelbflossenmakrele
  • Saft von 4 Limetten
  • 30 g Wiener Staubzucker
  • Meersalzflocken
  • 250 g Wiesenkräuter
  • 50 ml kaltgepresstes Olivenöl
  • Korianderkörner

Zubereitung:

Den Strunk der Paradeiser vorsichtig mit einem scharfen Küchenmesser entfernen. Paradeiser für ca. 20 Sekunden in kochendes Wasser eben und anschließend in Eiswasser abschrecken. Paradeiser nun wieder aus dem Wasser nehmen, gut abtropfen lassen und die Haut abziehen.

Schalotten, Koriander und Chili in feine Streifen schneiden. Mit Limettensaft, Staubzucker und Olivenöl vermischen.

Gelbflossenmakrele in feine Scheiben oder Würfel schneiden. Den Fisch nun zusammen mit den Paradeisern und der Marinade vermengen. Mit Salz und gemahlenem Koriander würzen. Für ca. eine halbe Stunde kühlstellen, anrichten und mit Wildkräutern garnieren.

Das Schick bietet eine traumhafte Aussicht über die Dächer Wiens (c) Schick Hotels

Guten Appetit!

 

Restaurant „Das Schick“
Hotel Am Parkring
Parkring 12
1010 Wien

Tel. +43 1 514 80 417
Restaurant-das-schick@schick-hotels.com
www.das-schick.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*