Newsticker

Wiener Bierwoche: Foodpairing als Schlüssel zum Erfolg

© iStock/annavaczi

Die Wiener Bierwoche (2. bis 8. Juli) soll – ähnlich wie die Wiener Restaurantwoche – der gehobenen Gastronomie eine Möglichkeit geben sich zu präsentieren und dadurch wiederum den Gästen delikate Speisen serviert werden. Doch wie der Name schon sagt spielt diesmal Bier eine essentielle Rolle, weshalb die jeweiligen Menüs optimal auf das Hopfengetränk angepasst werden müssen. Hier kommt Food-Pairing ins Spiel.

Bei Food-Pairing handelt es sich um das perfekte aneinander Anpassen diverse Zutaten oder Speisen, in diesem Fall mit dem alkoholischen Lieblingsgetränk der Wiener. Das jeweilige Menü und das dazu passende Bier müssen also perfekt aufeinander abgestimmt sein, was tiefgehendes Wissen von sowohl dem einen als auch dem anderen voraussetzt. Dieser Herausforderung haben sich einige gehobene Gastronomen der Stadt gestellt.

Bier im Hoch

Bier ist als Speisebegleiter zwar kein neuer Trend, dennoch erlebt das goldene Getränk in den letzten Jahren einen wahren Boom, für den der Aufschwung des Craftbeers eine reliabler Indikator ist. Im Zuge dessen gibt es auch immer mehr Biersommeliers, welche die Diversität perfekt auf das jeweilige Menü übertragen können.
So bei der Wiener Bierwoche, wo Sie ein zweigängiges (Lunch) oder ein dreigängiges (Dinner) Degustationsmenü geboten bekommen, in welchem die Speisen und das Getränke eine perfekte Symbiose eingehen und damit mehr ergeben, als die Summe ihrer Teile.

Das Beste vom Besten

Dafür sind ganz besondere Gastronomen notwendig, doch die Wiener Bierwoche hat sie gefunden und bietet den Gästen somit ein ganz neues kulinarisches Erlebnis. So haben Sie Bier noch nie genossen. Ab 19. Juni können Sie sich Ihre Plätze in den ausgewählten Restaurants sichern!

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*