Newsticker

Wiens erstes progressives indisches Restaurant In-Dish eröffnet

Silky Butter Chicken © In-Dish

Das In-Dish in der Schwarzenbergstraße 8, 1010 Wien ist seit 14. Februar in Betrieb und hat es sich zum Ziel gesetzt Wien mit Fusionsküche aus internationalen und klassisch-indischen Speisen zu erweitern.

Die bereits Gastronomie erfahrene Familie aus Zell am See wagt in der Hauptstadt nun ihren Durchbruch. Gelingen soll dies mit einzigartigen Gerichten, die man selbst kreiert hat und sich somit von der Konkurrenz abhebt. Man will nicht „nicht noch ein traditionelles weiteres indisches Restaurant sein“, wie Gründer Sufian Ahmed betont, sondern mit progressiver Küche punkten.

In-Dish Speisen © In-Dish

So stehen auf der Speisekarte klassische Gerichte wie Silky Butter Chicken, aber auch Neuinterpretationen indischer Art wie die Gulab Jamun Cheesecake oder die Tandoori Entenbrust. Von würzigen Currys bis zu delikaten Nachspeisen ist also für alle Geschmäcker etwas dabei.

Der progressiven Stil soll bei den Tränken weitergeführt werden und so hat man mit einem Sommelier eine auf die Speisen abgestimmte Weinkarte zusammen gestellt. Obendrein gibt es noch eigene Cocktail-Kreationen.

Interieur © In-Dish

Das Interieur ist – wie zurzeit so beliebt – in einer Mischung aus Vintage und Modern gehalten.

Die Stimmen zu den ersten Schritten des Restaurants sind durchweg positiv, einer erfolgreichen Zukunft scheint also nichts mehr im Weg zu stehen.

 

Weitere Informationen:

In-Dish Restaurant –  Progressive Indian Cuisine
Schwarzenbergstraße 8, 1010 Wien

Öffnungszeiten:
Montag-Samstag 11:00 – 14:30 Uhr und dann von 17:00 – 22:00 Uhr

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*