Newsticker

Wiens erstes Brotback-Atelier eröffnet

Brotback-Kurse © Lukas Lorenz

Gutes Brot zu lieben ist eine Sache. Es selbst backen zu können, eine ganz andere. Barbara van Melle und Simon Wöckl wissen wie es geht und teilen diese Kenntnisse ab sofort im ersten Wiener Brotback-Atelier.

Der meistgeliebte Duft der Welt 
Der Duft von frischem Brot ist einer, der große Emotionen aufruft. Nicht nur deshalb ist das „Home Baking“ von Sauerteig-Brot zu einem der leidenschaftlichsten Hobbies vieler Menschen geworden. Doch Brotbacken ist kein Kinderspiel.

Seit Jahren beklagen wir österreichweit ein dramatisches Bäckersterben. Eines der ältesten Lebensmittelhandwerke gerät durch Industrialisierung, Fertigmischungen, tiefgefrorene Teiglinge, maschinelle Fertigung, Aufbackstationen in Supermärkten und massivem Preisverfall so sehr unter Druck, dass viele Bäckereibetriebe bereits schließen mussten.

Doch nun ist die Kehrtwende da! 
Die Menschen sehnen sich nach gutem, handwerklichem Brot, das ohne Zusatzstoffe, dafür aber mit viel Zeit und Liebe gebacken wird. Der Boom von anspruchsvollem Brot ist unübersehbar.

Barbara van Melle und Simon Wöckl haben deshalb in den den letzten Wochen und Monaten Wiens erstes Brotbackstudio eingerichtet, wo Einsteiger und Fortgeschrittene in einer Vielzahl von Kursen, Workshops und Seminaren erlernen können, wie man wirklich gutes Brot bäckt.

Die Kurse werden von Barbara van Melle und Simon Wöckl selbst geleitet. Es werden aber auch zahlreiche Workshops mit Star-Bäckern angeboten, wie Dietmar Kappl (Homebaking Blog) Franz BrandlGeorg ÖfferlPierre Reboul und noch viele mehr.

Für Einsteiger, für Gastronomen, für Kids und Touristen
Neben den Kursen für Homebaker werden auch Schulungen für Gastronomen entwickelt, weiters Kinderworkshops und spezielle Kurse für Wien-Touristen.
Das neu eingerichtete Atelier ist aber nicht nur eine Werkstatt zum Backen – mit professionellen Bäckereigeräten wie Bäckertafeln, Gärschrank, Teigkneter und Teigteiler ausgestattet – sondern auch ein Studio zum Drehen, denn hier werden auch die Videos für den YouTube Channel namens Kruste&Krume produziert, die Anleitungen und Einblicke geben.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*