Newsticker

Haubenköche eröffnen die diesjährige Wiener Restaurantwoche

Im Bild v.l.n.r.: Mario Bernatovic: Kussmaul (2 Hauben); Marcel Ruhm: DiningRuhm (1 Haube); Felix Albiez: Das Schick (2 Hauben); Hiroshi Sakai: Sakai (1 Haube); Oliver Lucas: Grace (2 Hauben); Jürgen Gschwendtner: Meissl & Schadn (1 Haube); Fabian Philler: Clementine im Glashaus (1 Haube); Harald Brunner: Das Spittelberg (1 Haube); Lukas Olbrich: Cuisino Wien (1 Haube)

Wien (Culinarius) Dieses Jahr startet die Wiener Restaurantwoche am 19. Februar in die nächste Runde! Das Gourmet Event lädt die Gäste dazu in 100 verschiedene Top Restaurants ein. Mit einer Steigerung von 20% der teilnehmenden Restaurants, im Vergleich zum Vorjahr, ist das nicht nur ein Rekord, sondern gewährt auch eine große Vielfalt an Speisen und Geschmäckern. Keine Veränderungen gibt es beim Preis: Eine ganze Woche lang können sich Gäste bei einem 2-gängigen Mittagsmenü für 14,50 Euro oder einem 3-Gänge-Dinner um 29,50 Euro verwöhnen lassen. Pro weiterer Haube gibt es einen Preiszuschlag von 5 Euro mittags und 10 Euro abends. Reservierungen sind unter www.restaurantwoche.wien möglich.

Haubenköche bieten dieses Jahr eine große Vielfalt

Haubenköche wie Toni Mörwald, Michael Böhm vom „Landgasthaus Böhm“, Juan Amador vom „Restaurant Amador“, Hiroshi Sakai vom Restaurant „Sakai“, Fabian Philler von „Clementine im Glashaus“, Manuel Gratzl von der „Bristol Lounge“, Erich Freund vom Restaurant „Émile“, Jakob Ehrensberger von „Die Küche Wien“, Felix Albiez vom Restaurant „Das Schick“, Norman Etzold vom „Edvard“, Mario Bernatovic vom „Kussmaul“, Oliver Lucas vom „Grace“ und viele mehr, freuen sich, die Gäste bekochen zu dürfen.

Geboten werden dabei köstliche Gerichte wie Muscheln, glasierte Entenbrust, Rindermedaillons, gebratener Oktopus, geschmorte Kalbsbackerl, Pasta mit Hummer, Fisch wie geräucherte Forelle oder Heilbutt, sowie Heimisches, entweder klassisch (Maishuhnbrust) oder spannend interpretiert (Fasanenbrust im Rübennest). Viele Restaurants bieten auch zusätzlich ein vegetarisches Menü an.

Statements von Haubenköchen zur Restaurantwoche

Felix Albiez, Das Schick: „Mir gefällt, dass sich durch die Restaurantwoche immer wieder neue Gäste für die Hauben Gastronomie begeistern lassen. Dadurch probieren Viele neue Restaurants aus, in die sie normalerweise nicht gehen würden. Außerdem finde ich es super, dass junge Menschen die Spitzengastronomie preiswert kennenlernen können.“

Lukas Olbrich, Cuisino: „Mittlerweile sind wir schon zum 4. Mal bei der Wiener Restaurantwoche dabei, da uns die Zusammenarbeit immer sehr viel Freude bereitet und es einfach eine tolle Möglichkeit ist, neue Gäste kulinarisch von uns zu begeistern.“

Marcel Ruhm, DiningRuhm: „Da wir das erste Mal an der Wiener Restaurantwoche teilnehmen, freuen wir uns dabei zu sein und sind schon sehr gespannt. Ich finde es eine tolle Präsentationsfläche, um das DiningRuhm neuen Gästen vorzustellen zu können. Wir werden unsere Signature Speisen im „Family Style“ präsentieren, das heißt, wenn man zu zweit kommt, werden pro Gang zwei verschiedene Speisen in der Tischmitte serviert. Somit kann jeder 6 verschiedene Speisen genießen.“

Die Wiener Restaurantwoche

Ob österreichisch, japanisch, vegetarisch oder italienisch – dieses kulinarische Ereignis ist ein Fixpunkt im Kalender eines jeden Feinschmeckers.

Die Wiener Restaurantwoche findet seit 2008 zweimal jährlich statt. Ihr Ziel ist es, die gehobene Küche einem breiten Publikum zu einem Fixpreis zugänglich zu machen, ohne Verzicht auf Qualität oder Genuss. Und das mit Erfolg: Die wohlschmeckenden und einfallsreichen Speisen der Top-Restaurants sorgen stets für großes Interesse.

Mag. Marc Klein und Dominik Holter, MPhil, Geschäftsführer von Culinarius Media, sind die Organisatoren der Wiener Restaurantwoche. Beide möchten den Gästen die Vielfalt und Raffinesse der heimischen Spitzengastronomie näherbringen. „Wir halten an den Fixpreisen fest und wollen so dem Gast die Schwellenangst nehmen, ein Top Restaurant zu besuchen“ sagt Marc Klein. „Dieses kulinarische Ereignis bietet eine einzigartige Gelegenheit die hiesige Spitzengastronomie zu erleben“ ergänzt Dominik Holter.

Alle teilnehmenden Restaurants finden Sie hier:
https://restaurantwoche.wien/#restaurants

Fotocredit: Culinarius Beteiligungs u Management GmbH/APA-Fotoservice/Juhasz

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*