Newsticker

Koch der Woche: Peter Csizmadi vom Chestnut

Peter Csizmadi (c) Chestnut Vienna

Wien (Culinarius) Sein Messer heißt Excalibur und das Chestnut ist sein Camelot. Diese Woche möchten wir Ihnen den Koch der Woche vorstellen, Peter Csizmadi. Er ist seit dem Sommer 2017 der Küchenchef im Restaurant Chestnut, welches sich unweit der Kärntner Straße befindet.

Peter kann man als Ritter des Chestnut bezeichnen. Sein Lieblingsmesser trägt den wunderbaren Namen Excalibur und wurde beim Schmied seines Vertrauens nach Maß angefertigt. So sind Schliff, Gewicht, Bogen und Klingenlänge individuell auf ihn abgestimmt. Damit filetiert er nicht nur gerne die Steaks, die er am liebsten brät, sondern würfelt auch das Gemüse für die wunderbaren Gerichte.

Und wie das bei Rittern der Tafelrunde vorkommt, mussten sie erst zu ihrem Glück geleitet werden. So haben Peters Eltern ihn schließlich darauf gebracht eine Lehre als Koch zu beginnen. Doch schon nach kurzer Zeit entdeckte Peter seine Leidenschaft für Herd und Pfannen und kocht nun seit mehr als 20 Jahren. Im Restaurant Chestnut ist er allerdings erst seit 2016 angestellt. So fing er dort als Sous-Chef an und arbeitete sich in rasantem Tempo zum Küchenchef herauf. Wahrscheinlich, weil er sich dort so unheimlich wohl fühlt.

Besonderheiten der Küche des Chestnut

Die liebevoll zubereiteten Speisen und die vielfältige Geschmackswelt machen die Küche des Chestnut so einzigartig. Ein Gericht soll übersichtlich, bunt und schön angerichtet sein. Wenn unsere Gäste ihre Speisen bekommen sollen sie sofort merken, dass wir bei der Zubereitung und dem Anrichten viel Liebe und Leidenschaft hinein gesteckt haben. Unsere Gäste sollen das Gefühl haben, dass sie die richtige Auswahl getroffen haben. Mit diesen Gedanken leite ich meine Küche, niveauvoll und mit Stil.“, sagt Peter über die Besonderheiten der Küche. Harmonie und Ausgewogenheit der Gerichte sind seine Hauptanliegen. Aus diesem Grund entwickelt er auch alle Gerichte selbst. Diese bezeichnet er als „Crossover-Küche“.

„Bei uns ist das Thema Chestnut, zu deutsch Maroni vorgegeben. Ich bemühe mich darum, diese einzigartige Köstlichkeit hier und da in unsere Speisekarte raffiniert einzubauen.“, freut sich Peter. So kann er kreativ und facettenreich sein und immer offen für neue Geschmacksrichtungen bleiben. In der Welt der Crossover-Küche gibt es so gut wie keine Regeln. Zusammen passt, was den Gaumen erfreut und die Möglichkeiten sind unendlich.

Darf ich bitten?

Peter ist also Koch und Ritter der Küche, der besonders Wert auf Harmonie und innere Balance legt. So bewältigt er die Hektik in der Küche nicht nur mental, denn er gibt sich nicht so leicht geschlagen und lässt sich nicht vom Stress beherrschen. Dafür ist ihm sogar ein wildes Tänzchen zu lauter Musik am Küchenherd recht. Das lenkt ab und sorgt für gute Laune, nicht nur bei ihm, sondern auch beim Rest des Küchenteams.

Und wenn er den ganzen langen Tag hart gekämpft, alle Gerichte gekocht und Excalibur gesäubert hat, dann geht Peter am liebsten heim zu seiner geliebten Guinevere und seinem Sohn. Denn seine Frau ist auch eine ausgezeichnete Köchin.

Wenn Sie sich nun selbst ein Bild von Peter Csizmadi und seinen Kochkünsten machen wollen, dann sollten Sie das Chestnut unbedingt besuchen.

Chestnut

Neuer Markt 8A, 1010 Wien

Freitag bis Samstag 11:00 bis 01:00 Uhr

Sonntag bis Donnerstag 12:00 bis 24:00 Uhr

Tel.: +43 664 473 07 07

www.chestnutvienna.com

Fotocredit: Chestnut Wien

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*