Newsticker

Weihnachtsbäckerei – Kekse und Backkurse in Wien

iStock (c) AlexRaths

Weihnachten und gutes Essen – zwei Dinge, die ohne einander nicht vorstellbar sind. Zu Weihnachten wird gegessen und getrunken wo es nur geht. Doch nicht nur die Gedanken an die köstlichen Gerichte an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen zergehen auf der Zunge, sondern auch die Naschereien, die uns die Zeit bis dahin versüßen – die Weihnachtskekse.

Aber wer weiß überhaupt noch wie man bäckt. Oma konnte es noch und wahrscheinlich jeder von uns durfte dabei helfen, die Kekse auszustechen und nach dem Backen zu verzieren. Und das hat doch auch Spaß gemacht oder nicht? Aber weil es an Zeit und Geduld mangelt, werden oft fertige Kekse im Supermarkt eingekauft, die nicht unbedingt weihnachtlichen Genuss bringen. Eine gute (und vom Preis etwa gleichbleibende) Alternative zu den Supermarktkeksen sind die hochwertig zubereiteten Weihnachtskekse, die man in Bäckereien oder Konditoreien kaufen kann.

Die Konditorei Sluka bietet in ihren Filialen auf der Kärntner Straße und am Rathaus handgefertigtes Weihnachtsgebäck an. Ob Weihnachtsstollen, Vanillekipferl oder Zimtsterne, bei der angebotenen Auswahl ist für jeden etwas dabei.

Beim Hofzuckerbäcker Demel kann man verschiedene weihnachtliche Köstlichkeiten, sowohl direkt in der Filiale am Kohlmarkt 14 (1010 Wien), als auch ganz einfach online, von zuhause aus, kaufen.

Die Bäckerei Kolm in Mödling stellt in ihrem Weihnachtssortiment neben Husarenkrapferl, Nussmakronen und Kokosbusserl, zum Beispiel auch Lebkuchenteig oder einen Bausatz für ein eigenes Lebkuchenhaus bereit.

Und in der Eiscafe-Konditorei Zuckero (Breitenfurtherstraße 1, 1120 Wien) kann man klassische Weihnachtskekse und darüber hinaus auch zuckerfreie, glutenfreie oder sogar vegane Köstlichkeiten erwerben.

iStock (c) KucherAV

Wenn wir uns aber daran zurückerinnern, wie viel Freude das Kekse backen macht, wäre es doch schade, unseren Kindern diese Tradition gänzlich zu verwehren. Im Internet gibt es mehr als genug Rezepte hierfür. Andernfalls gibt es in Wien zahlreiche Angebote einen Backkurs zu besuchen. Im ersten Moment ist das zwar nicht billig, auf Dauer gesehen lohnt es sich aber und ist zugleich auch eine wunderbare Geschenkidee.

Die Zuckerbäckerwerkstatt (Kainachgasse 78, 1210 Wien) beispielsweise bietet einen Kurs für Kinder und Erwachsene an, indem man die Herstellung grundlegender Keksteige (unter anderem Linzer Augen und Vanillekipferl) lernt. Auch das Zubereiten von Stollen und Kletzenbrot kann hier erlernt werden.

Über Kaschik Demeter Brot finden verschiedene Spezialbackkurse in der Freien Waldorfschule Wien West statt, in denen man lernen kann, beispielsweise einen Christstollen oder auch unterschiedliche Gebäckvariationen herzustellen.

Auf Miomente.at wird ein Backkurs unter dem Motto „Naschen ohne Reue“ angeboten, der in der gemütlichen Atmosphäre einer Altbauwohnung im ersten Bezirk, unter der Leitung von Julian Kutos, stattfindet.

Die Simply Raw Bakery (Drahtgasse 2, 1010 Wien) hat sich auf Backkurse spezialisiert, bei denen man vegane und glutenfreie Teige herstellt.

Möchte man einfach nur die bereits vorhandenen Back- und Dekorierkünste vertiefen, bietet die Schnabulerie in Mödling Kurse an, die auf das Dekorieren von Weihnachtskeksen spezialisiert sind.

Egal auf welche Art, selbstgemachte Plätzchen sind stets die bessere Alternative zu gekauften Plätzchen und das Backen oder auch nur gemeinsame Dekorieren ist eine schöne Weihnachtstradition für die Familie und schafft neue Erinnerungen.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*