Newsticker

Geschmackvolle Kombination: Österreichs einzige Öl-Cuvées

(c) Ölmühle Fandler

Es ist fast eine kleine Weihnachtsgeschichte: Schon seit 1926 wird in der Ölmühle Fandler der sortenreine, unverfälschte Geschmack der Öle durch sorgfältig auserlesene Rohstoffe und ein traditionelles Pressverfahren verfeinert. Als das perfektioniert wurde, gingen die Pressmeister einen Schritt weiter und man entdeckte, wie gerade die Mischung zweier Öle einander beflügelt. Heute werden mit der Verbindung von zwei bis drei Ölen und viel Wissen und Feingefühl neue Harmonien geschaffen – der Charakter der einzelnen Öle aber gleichzeitig bewahrt. Die exklusiven Cuvées sind in ansteigender Intensität mit den Ziffern Null bis Neun gereiht, vom zartem Cuvée Null aus Mandel- und Sesamöl bis zum ausdrucksstarken Cuvée Neun aus Macadamianuss- und Traubenkernöl.

Darüber freuen sich zu Weihnachten Feinschmecker ebenso wie bodenständige Genießer. Wer besonders persönlich schenken möchte, der wählt zum Beispiel das Datum des Jahrestages, des Geburtstermins oder das neue Jahr in vier 100 ml Flaschen oder als Cuvée Set in der Geschenkbox. Die Fandler Öl-Cuvées sind österreichweit einmalig und im Webshop www.fandler.at erhältlich.

Über Ölmühle Fandler

Seit 1926 produziert die Ölmühle Fandler im Naturpark Pöllau in der Steiermark hochwertigste Öle. Bereits in vierter Generation sowie unter der Leitung von Julia Fandler zählt der Familienbetrieb mittlerweile mehr als 40 MitarbeiterInnen. Neue Produkte wie die Öl-Cuvées, Charaktersalze, Knabberkerne und Mehle beweisen: Neben so viel Tradition, gibt es jede Menge Platz für Innovation. Inzwischen umfasst der Fandler-Sortenreichtum mehr als 40 Öle von Kürbis-, Sonnenblumen- und Traubenkernen, Mandeln, Sesam, Erd- und Macadamianüssen über innovativen Chia bis zu beinahe vergessenen Raritäten wie Camelina und Hanf, die mit größter Sorgfalt zu bestem Öl verarbeitet werden. Genießer und Spitzenköche in mehr als 20 Ländern schwören auf diese einzigartige Qualität.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*