Newsticker

Genusstipp: Punsch und Glühwein

(c) iStock AlexRaths (c) iStock AlexRaths

In der Advents- und Weihnachtszeit können uns Heißgetränke vor dem Erfrieren bewahren. Wenn diese zuzüglich wärmenden Rum oder Wein beinhalten, bringt das unseren Kreislauf noch mehr in Schwung und somit unsere Körpertemperatur auf Höchstniveau.

Die Rede ist von Punsch und Glühwein. Ersterer kommt ursprünglich aus Indien und setzt sich aus Tee, Wasser, Zitrone, Arrak, Zucker und Gewürzen zusammen. Der Geschichte nach brachten britische Seeleute der Ostindien-Kolonie den Punsch im 17. oder 18. Jahrhundert nach Europa. Seitdem genießt man das Getränk jährlich auf Adventsmärkten, in Lokalen oder auch zu Hause.

Doch wie bereitet man Punsch denn selbst zu? Dies geht leichter als gedacht: Man presst Orangen und Zitronen aus, während man einen großen Topf mit Weißwein und Wasser füllt. Fünf Minuten später bereichern weihnachtliche Gewürze wie Nelken, Zimtstangen und Zucker die Flüssigkeit im Topf. Man achte darauf den Rum hinzuzufügen, sowie die Mixtur nicht zum Kochen zu bringen. Diese sollte lediglich erwärmt werden, um ihre Aromen nicht zu verlieren. Nachdem der Punsch warm genug und eine halbe Stunde lang gezogen ist, steht er bereit zu Ihren genüsslichen Diensten. Allerdings dürfen Sie diesem je nach Bedarf und Ideen, noch einiges hinzufügen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Heutzutage gibt es unzählige Sorten, die sich experimentfreudige Menschen einst zusammenmischten und in die Weihnachtsmarkt-Community etablierten.

Wer allerdings Glühwein bevorzugt und selbst kochen möchte, ersetzt lediglich Weißwein durch Rotwein und hält sich ansonsten an das Punschrezept. Mit dem kleinen Unterschied, dass auch Zitronen- und Orangenschalen mit in den Glühwein hinzugefügt werden dürfen, die dann beim Einschenken ausgesiebt werden.

Um aber nicht nur hinter dem Küchentresen zu stehen, sondern sich auch zurückzulehnen, empfehlen wir, sich unbedingt in folgenden Restaurants von köstlichen Punsch- und Glühweinvariationen verwöhnen zu lassen.

Das Leo – Kaffeebrauhaus

Ort: Wagramerstraße 195 , 1210 Wien

Tel.: 0650 / 725 69 69

Website: www.das-leo.com

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 10:00-23:00, So: 11:00-21:00, Feiertage: geschlossen

Das Leo – Kaffeebrauhaus

Ganz egal, zu welcher Tageszeit Sie ins Leo kommen – hier bekommt man über Punsch und Glühwein bishin zum Frühstück, Mittag- und Abendessen alles, was das Herz begehrt. Ganz wichtig: alle Speisen sind hausgemacht und alle Getränke werden aus Österreich bezogen. Sowie diverse Punschvariationen und Glühweine, die ab dem 1. Dezember angeboten werden. Auch die Kleinen sind herzlich willkommen, denn Kinderpunsch steht genauso auf der Karte, wie der Beerenpunsch. Sie hätten gerne einen gratis? Dann werfen Sie doch einen Blick ins Citygate Gutscheinheft und lösen Sie den Kupon ein. Nicht nur Punsch und selbst gezapftes Bier werden im Leo angeboten, nein, hier gibt es nämlich auch etwas zum Beißen. Wöchentlich kann man zwischen wechselnden Menüs, einer Standardkarte mit beliebten österreichischen Klassikern und saisonalen Spezialkarten wählen.

Klyo

Ort: Uraniastraße 1, 1010 Wien

Tel.: +43 1 7105946

Website: www.klyo.at

Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 01:00

Klyo

Nachdem das Klyo umgebaut worden ist, kann man nicht mehr erwarten, dass alles so bleibt, wie es mal war. Und das ist gut so. Demnach kommt erstmalig eine weihnachtliche Veranstaltung auf das Dach des Klyo – undzwar das „Punschen auf der KLYO Dachterasse“. Neben Punsch und Glühwein, werden am atemberaubenden Aussichtspunkt auch Champagner, heiße Maroni und Weihnachtswürstel vom 16. November 2017 bis zum 6. Jänner 2018 angeboten. Lassen Sie es sich mit einem Heißgetränk und dazu passender Weihnachtsmusik gut gehen und genießen Sie eventuell anschließend ein warmes Abendessen im Inneren des Restaurants.

Chestnut

Ort: Neuer Markt 8A, 1010 Wien

Tel.: +43 664 473 07 07

Website: chestnutvienna.com

Öffnungszeiten: Fr – Sa: 12:00 – 01:00, So – Do: 11:00 – 24:00

Chestnut

Neben den leichten, innovativen, von Südeuropa inspirierten Gerichten, wird hier seit Neustem auch der Orangen Punsch serviert. In der passend zur Adventszeit entspannenden Atmosphäre, kann man den aus Southern Comfort, Grand Manier, Zimt, Nelken und Orangensaft bestehenden Punsch in einer kuscheligen, warmen Ecke des Lokals genießen. Wer allerdings den `Chestnut Chocolate` bevorzugen sollte, darf sich auf eine spezielle Mischung aus Saint James Black Rum, Chestnut-Sirup, Espresso, heiße Schokolade und Schlagobers freuen. Als noch süßeren Ausklang gönne man sich die berühmten Chestnut-Nüsse, Anita´s Maroni Cheescake, die traditionelle Wiener Sachertorte oder weitere nussige Nachspeisen.

Otto Wagner Schützenhaus

Ort: Obere Donaustrasse 26 , 1020 Wien

Tel.: 01 2124222

Website: www.wienerschuetzenhaus.at

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 11:00 – 00:00 Uhr

 

Otto Wagner Schützenhaus

Die gehobene traditionelle Altwiener Küche begeistert zahlreiche Österreicher, sowie Touristen. Von verschiedensten Events bis hin zu vorzüglichem Essen, wird hier alles geboten. Neuerdings darf man vor dem begehrten Restaurant auch die neusten Punschkreationen genießen und sich mit seinem Händewärmer vor dem kalten Wintereinbruch schützen. Allerdings dürfen lediglich Gäste, die sich ihre Weihnachtsfeier im Schützenhaus gebucht haben, vom dazugehörigen Punschstand profitieren. Für alle anderen gilt: erlesene Weine, sowie jegliche Kochspezialitäten wie die `Südtiroler Jagerjausn` oder die knusprig gebratene Bachforelle werden auch Ihren Magen glücklich machen.

Witwe Bolte

Ort: Gutenberggasse 13, 1070 Wien

Tel.: +43 (0)1 523 14 50

Website: www.witwebolte.at

Öffnungszeiten: Täglich von 11:45 – 23:00

Witwe Bolte

Der zur Witwe Bolte zughörige Christkindlmarkt ist seit vielen Jahren ein Besuchermagnet. Die gepflasterten Gassen und die alten Biedermeierhäuser verleihen dem Markt einen romantischen Touch und begeistern zudem mit den kreativen Punschkreationen. Den Orangen-Limetten-, Bratapfel- oder Caramel-Chilli Punsch genießt man mit allen Sinnen. Auch die berühmte Original Witwe Bolte Feuerzangenbowle, sowie den bekömmlichen Schilcherglüher  darf man nicht missen. Im Restaurant selber erwarten Sie ebenso diverse Köstlichkeiten, wie etwa die marinierte Lachforelle und Linguine Trüffel. Wer gern Neues ausprobiert, sollte sich bestimmte ausgefallene Speisen, wie etwa Hirsch- oder Wildschweinrücken, nicht entgehen lassen.

 

Fotocredits:

  • © iStock AlexRaths
  • © iStock darklord_71
  • © Culinarius
  • © iStock Derkien
  • © iStock ChamilleWhite

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

1 Kommentar zu Genusstipp: Punsch und Glühwein

  1. This message is posted here using XRumer + XEvil 4.0

    XEvil 4.0 is a revolutionary application that can bypass almost any antibot captcha.
    Captcha Solution Google (ReCaptcha-1, ReCaptcha-2), Facebook, BING, Hotmail, Yahoo,
    Yandex, VKontakte, Captcha Com – and over 8.4 million other types!

    You read this – it means it works! 😉
    Details on the official website of XEvil.Net, there is a free demo version.

    Check YouTube video „XEvil ReCaptcha2“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*