Newsticker

Weltnudeltag: Von Weltrekorden, Pasta-Sorten und Berühmtheiten

(c) VAPIANO

Am 25. Oktober ist wieder Weltnudeltag. Bereits seit 1995 wird jährlich auf die Nudel als internationales Lebensmittel aufmerksam gemacht. Sowohl in der Spitzengastronomie als auch in den heimischen Küchen – der teigige Allrounder kommt überall gut an. Ob klassisch, vegan, glutenfrei oder auf der Specials-Karte: Auch bei VAPIANO gibt es das beliebte Gericht täglich und in verschiedenen Variationen. Eine gute Gelegenheit also, um einen Überblick über die wichtigsten Fakten zu geben.

Pasta Lena (c) VAPIANO

Jeder kennt sie, fast jeder liebt sie: Pasta findet man heutzutage überall auf der Welt – und das in zahlreichen Variationen. Einen Tag vor dem Nationalfeiertag, dem 25. Oktober, gibt es deshalb für alle Pasta-Fans und Freunde der italienischen Küche einen weiteren Grund zu feiern: den Weltnudeltag. 1995 wurde der internationale Feiertag auf dem World Pasta Kongress beschlossen. Für diesen Anlass fasst der Lifestyle-Gastronom VAPIANO die acht wichtigsten Fakten über das nudelige Leibgericht zusammen:

1) Asiatisches Kulturgut: Im Gegensatz zum allgemeinen Irrglauben ist Pasta keine italienische Erfindung. Ihre Ursprünge findet man in China vor mehr als 2000 Jahren. Ende des 13. Jahrhunderts soll Marco Polo auf seiner Asien-Reise die Herstellung beobachtet und die Rezeptur nach Italien mitgebracht haben.

2) Unbegrenzte Variationen: Spaghetti, Linguine, Farfalle oder Fusilli – Während wir uns hierzulande auf ein paar Handvoll Pastavariationen beschränken, wird die Zahl der weltweit existierenden Sorten auf mehrere Hundert geschätzt.

3) Was ist nochmal was? Bei der Vielzahl an Nudelsorten kann man schnell den Überblick verlieren. Hier eine kleine Eselsbrücke: Pastavariationen mit der Endung „-elle“ sind breit. Enden sie mit „-oni“, sind sie groß bzw. dick, „-ette“ sind schmal und „ine/ini“ sind sehr schmale Nudeln. Findet man Pasta mit „-rigate“ auf der Speisekarte, so hat man es mit geriffelten Nudeln zu tun.

4) Berühmte Angelegenheit: Auf Google bekommt man 188 Millionen Treffer, wenn man nach dem Wort „Spaghetti“ sucht. Taylor Swift hat „nur“ knapp 86 Millionen.

5) Weg mit öligen Mythen: Öl ins Nudelwasser geben, damit die Pasta nicht verklebt – ja oder nein? Entgegen der noch immer weit verbreiteten Meinung bringt es nichts, da Öl an der Wasseroberfläche schwimmt. Besser nach dem Abgießen einen Schuss Öl in die fertige Pasta hinzufügen.

6) Schreck lass nach! Pasta sollte man nach dem Abgießen nicht abschrecken. Einerseits lässt sie sich so nicht mehr so gut mit der Sauce verbinden, da die Stärke von der Oberfläche abgewaschen wird. Auf der anderen Seite schmecken warme Nudeln doch viel besser!

7) Rekordverdächtig: Schon gewusst? In Sachen Pasta wurden bereits die kuriosesten Weltrekorde aufgestellt: die längste Nudel ist z.B. exakt 3.333 Meter lang. Die längste Nudel aus einem Kilogramm Teig wurde hingegen „nur“ 2.852 Meter lang. Die schnellste Pastaherstellung erfolgte 1994 in Singapur, als innerhalb von 59,29 Sekunden aus einem Teig 8.192 Stück hergestellt wurden. Auch VPAPIANO hat bereits eine nudelige Rekordleistung aufgestellt: Im VAPIANO Berlin wurde die längste Röhrennudel – besser bekannt unter dem Namen Penne – mit viel Konzentration und Fingerspitzengefühl produziert. 226,2 Meter war das Endergebnis. Damit hat VAPIANO nicht nur den Weltrekord aufgestellt, sondern diesen sogar verdoppelt!

8) Die beliebtesten Pastasorten und -Gerichte. Bei VAPIANO Österreich ist die beliebteste Pasta-Sorte Penne. Am häufigsten wird das Gericht Carbonara bestellt. Die elf beliebtesten Nudelsorten gibt’s bei VAPIANO auf der Speisekarte. Mit viel Leidenschaft und Liebe wird die Pasta in einer gläsernen Pasta-Manifattura vor den Augen der Gäste zubereitet. Täglich produzieren die Vapianisti zwischen 60 und 170kg Nudeln in jedem VAPIANO Restaurant.

Pasta KATHRIN (c) VAPIANO

Wer gerne ausgefallenere Nudelgerichte essen möchte, für den hat VAPIANO die Specials Karte unter dem Motto „So, wie du’s am liebsten magst“ parat. Die acht Gerichte wurden eigens von VAPIANO Fans kreiert und sind noch bis Ende Oktober in jedem der zwölf Restaurants verfügbar. Passend zum Tag der Nudeln bietet zum Beispiel die Pasta LENA ein unvergessliches Geschmackserlebnis: Eine Sauce aus Garnelen, Zwiebeln und Chili in einem cremigen Avocadopesto mit Kirschparadeisern und abgelöscht mit Weißwein. Wer es lieber vegetarisch mag, für den hat KATHRIN herrlich köstliche Pasta mit einer Sauce aus grünen Bohnen, Zwiebel und gerösteten Erdäpfel in einer cremigen Pesto-Weißwein-Obers Sauce kreiert. Alle Gerichte gibt es bei VAPIANO auch nach Wahl glutenfrei und/oder vegan.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*