Newsticker

Ein offenes Wort wird mit einem Kaffee belohnt

© Julius Meinl/Philipp Lipiarski © Julius Meinl/Philipp Lipiarski

Am 1. Oktober ist „Tag des Kaffees“ und es gibt Kaffee für alle, die ihre Gefühle in Worte fassen. Julius Meinl lädt an diesem Sonntag weltweit Menschen dazu ein, sich zu verabreden und zu sagen was sie auf dem Herzen haben. Eine Tasse Kaffee als erste Inspiration dafür spendieren das Haus Julius Meinl und 30 Gastronomiepartner in ganz Österreich.

Triff Dich auf einen Kaffee und sag es mit einem Gedicht

© Julius Meinl/Philipp Lipiarski

© Julius Meinl/Philipp Lipiarski

Jeder kennt das. Man denkt, das hätte ich ihr oder ihm schon immer sagen wollen. Nur gab es keine richtige Gelegenheit oder man hat sich einfach nicht getraut. Oft ist es nur eine Kleinigkeit, ein Moment, wo man hätte sagen sollen: „Du bist der wichtigste Mensch in meinem Leben“, „Danke, dass Du für mich da bist“ oder nur drei Worte „Ich verzeihe Dir“.

#MeetWithAPoem ist eine weltweite Initiative des Hauses Julius Meinl

© Julius Meinl/Philipp Lipiarski

© Julius Meinl/Philipp Lipiarski

Julius Meinl schafft mit seiner weltweiten Initiative #Meet with a Poem eine besondere Gelegenheit Ungesagtes endlich auszusprechen. Am 1. Oktober, dem Tag des Kaffees, lädt der Wiener Traditionsröster dazu ein, einen wichtigen Menschen zu treffen und Gefühle in Worte fassen. Eine Tasse Kaffee von Julius Meinl gibt es als Inspiration und Belohnung für alle Poetinnen und Poeten und ihre Zuhörerinnen und Zuhörer.

In Wien machen sechs Kaffeehäuser mit:

  • Café Museum (1010, Operngasse 7)
  • Café Bellaria (1010, Bellariastraße 6)
  • Café Landtmann (1010, Universitätsring 4)
  • Gschamster Diener (1060, Stumpergasse 19)
  • Cafe Hummel (1080, Josefstädterstraße 66)
  • Süßes vom Feinsten (1140, Albert Schweitzergasse 6)

In ganz Österreich feiern 30 Lokale am Tag des Kaffees die Kraft der Poesie und belohnen alle Poetinnen und Poeten mit einer Tasse Kaffee. Mehr dazu und alle Locations auf www.meinlkaffee.at.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*