Newsticker

Carnuntum-Weine kommen nach Wien

© Steve Haider © Steve Haider

]Da gibt’s ordentlich was zu verkosten: 41 Winzer der Region Carnuntum präsentieren am 16. Oktober ihre aktuellen und gereiften Schätze in Wien – und zeigen, wie rasant sich Österreichs derzeit spannendste Weinregion entwickelt.

© b_arnold.

© b_arnold.

Den 16. Oktober haben sich Weinliebhaber bereits rot im Kalender angestrichen: Da kommen die Winzer aus Carnuntum nach Wien und präsentieren ihre Weine in der Österreichischen Nationalbibliothek. 41 Weinmacher bringen rund 200 Weine mit, darunter den Rubin Carnuntum, einen reinsortigen Zweigelt, der gleichsam die önologische Visitenkarte der Region darstellt. Der Jahrgang 2016 gilt schon jetzt als einer der besten der jüngeren Geschichte, die Kombination aus sonniger Kraft und würziger Komplexität hat eine völlig neue Dimension des Zweigelt zum Vorschein gebracht. Viel zu entdecken gibt es auch unter den übrigen Weiß- und Rotweinen, denen bei aller individuellen Verschiedenheit eins gemeinsam ist: Sie spiegeln das besondere Terroir der Region östlich von Wien deutlich wieder.

Carnuntum entdeckt seine Lagen

© dremel

© dremel

Was sich bei einer ausgiebigen Verkostungstour in der National-bibliothek erleben lassen wird, ist die unglaubliche Dynamik, die derzeit in dieser Region herrscht. Kenner der Carnuntum-Weine bemerken schon seit einiger Zeit, dass innerhalb der Winzergruppe eine gewaltige Auf-bruchsstimmung herrscht. In den Hügeln von Göttlesbrunn, Arbesthal und Höflein sind Weinmacher dabei, das Potenzial und die Eigenheiten ihrer zahlreichen Einzellagen auszu-schöpfen. Die typischen Rebsorten der Region entwickeln ganz unter-schiedliche Eigenschaften, je nachdem, auf welchem Boden sie wachsen.

Das gilt für die Leitsorte Zweigelt ebenso, der am Bärnreiser völlig andere Ergebnisse liefert als am Rosenberg – wie auch für den vor allem am Spitzerberg heimischen Blaufränkisch. Hinreißend vielfältig wirken sich Boden und Kleinklima aber auch bei den Weißweinen aus, wo speziell Grüne Veltliner, Chardonnay und Weißburgunder sehr interessante Gewächse hervorbringen. Genau der richtige Zeitpunkt also, um sich mit der Region und ihren Produzenten auseinanderzusetzen und zu hören, was die Winzer und Winzerinnen selber zu sagen haben.

Der Rubin Carnuntum

© m_stelzhammer

© m_stelzhammer

Vor 25 Jahren erstmals aus der Taufe gehoben, hat der Rubin Carnuntum eine große Erfolgsstory hinter sich. Er ist und bleibt ein unverkennbarer Wein und ein großartiges Spiegelbild seiner Region: Für die Produktion dürfen nämlich nur Trauben der gebiets-typische Sorte Zweigelt verwendet werden. Nur jene Weine, die den strengen Qualitätskontrollen und den Anforderungen einer alljährlichen Juryverkostung standhalten, dürfen die Bezeichnung „Rubin Carnuntum“ tragen.

Ein Rubin ist geprägt von zarter, betörender Frucht, einem anregenden Bukett von Kirschen, saftig und vollmundig, besitzt eine pfeffrige Würze, unterlegt von samtigen Tanninen.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*