Newsticker

Wer soll das bezahlen?

© iStock 23d7d4d_101 © iStock 23d7d4d_101

Wie Statistik Austria bekanntgeben hat ist die Gesamtinflation in Österreich um 2% gestiegen. Lebensmittelpreise sind besonders davon betroffen. So kostet Beispielsweise Fisch um 15% mehr aber auch Äpfel und Kaffee sind mit über 7% deutlich teurer. Auch bei Getränken wie Wein und Bier sind die Preise um mehr als 5% gestiegen. Am deutlichsten sind die Preissteigerung bei Milchprodukten: Butter ist 32,2% teurer, Sauerrahm und Schlagobers mehr als 11%.

Doch nicht nur die Lebensmittelpreise sind gestiegen, auch Restaurants und Hotels verteuerten sich im Schnitt um 2,7 Prozentpunkte.

Doch nicht alles ist teurer geworden. Einige Obstsorten sind sogar deutlich billiger geworden. Dazu gehören Bananen, Pfirsiche und Zuckermelonen. Auch Gurken sind mit 11% Preissenkung billiger als zuvor.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*