Newsticker

Richtigstellung: Echo & Citythai geht in Pension

Christian und Max Leyerer im Echo & Citythai (c) Reinhard Holl Christian und Max Leyerer im Echo & Citythai (c) Reinhard Holl

Der für seine Cocktails und Thaiküche bekannte Innenstadt-Treffpunkt Echo & Citythai ist nicht in Konkurs, sondern geht in Pension. Mit Christian Leyerer, Inhaber und Vollblutgastronom, haben wir über die Kreativpause gesprochen und Spannendes über seine Pläne sowie die seines Sohnes, Blogger und Trendscout Max Leyerer, erfahren.

 

Einmal um die ganze Welt – mindestens

Max setzte das letzte Jahr im Echo & Citythai das Konzept Cocktails mit feinen und gesunden Thai-Speisen um. Dieses stammt aus New York und ist bei den Wienern auch gut angekommen. Nur: „Wien ist anders, wie es schon in einem Sprichwort heißt“, so Christian Leyerer und führt aus, dass an den sechs Tagen, die das Echo & Citythai jede Woche geöffnet hatte, an dreien sehr viel los war, an dreien nicht. Aber da Europa – und damit auch Wien – schon recht übersättigt ist, was die unterschiedlichen asiatischen Küchen anbelangt, rentierte es sich schließlich einfach nicht mehr. Deshalb schickte man das Echo & Citythai jetzt in Pension, so Christian Leyerer.

Sein Sohn Max bekam die Leidenschaft für Gastronomie quasi in die Wiege gelegt. Um ebenfalls in diesem Berufsfeld Fuß zu fassen, studierte er Tourismusmanagement. Zudem hat er die Konzession, Gastronomiebetriebe zu führen. Ganz an Wien hat sich der 26-Jährige aber noch nicht gebunden, schließlich gibt es auf dieser Welt so viel zu sehen. Seit mehreren Jahren ist Max deshalb äußerst erfolgreich als Blogger und Trendscout unterwegs. Auf www.maxaroundtheglobe.com sieht man beeindruckende Bilder und Berichte bisheriger Reisen. Mit seinem Riecher für das Neue und seiner Passion, ferne Länder zu erkunden, hat er es sich zum Ziel gesetzt, alle 196 Länder der Erde anzusteuern. Und zwar bis zu seinem 33. Geburtstag, wie auf seiner Website zu lesen ist. Dass er das ernst meint, steht außer Frage. Ist er doch jetzt schon beinahe bei der Hälfte angelangt. Sein Blog ist gut befüllt mit Eindrücken seiner bisher 90 bereisten Länder und man kann Stunden verbringen, seine Berichte über die entlegensten Ecken dieser Welt zu durchforsten. Auf seiner Bucket List  zählt er auf, welche Erlebnisse er auf diesen Reisen plant. Auch spannend: die Travel Tips. In ein paar Wochen bricht er zu seinem nächsten Abenteuer auf. Die kommenden zweieinhalb Monate wird Max in der Karibik und einigen Ländern Südamerikas nach Food Trends Ausschau halten, sich etwa die Pacific Rim Küche ansehen. Buchten sehen, die in keinem Reiseführer stehen? Max spürt sie durch sein Netzwerk an befreundeten Travellern auf. Und entdeckt eben Kulinarik-Trends, die es so hierzulande noch nicht gibt und mit denen er ein Stück der weiten Welt mit nach Wien bringt.

 

Karibik-Mix oder Anlaufstelle für Traveller

Was aus der Location am Passauerplatz wird? „Das Gute ist, dass ich das Lokal nicht verkaufen muss“, so Christian Leyerer. „Wenn sich ein Käufer findet, ist es gut. Wenn nicht, werden wir an dieser Stelle nächstes Jahr ein neues Lokal eröffnen.“ Knapp 160 Quadratmeter ist das Echo & Citythai groß, 50 Plätze gibt es im Lokal, 16 im Schanigarten. Die Bar aus Thonetholz misst stolze elf Meter und ist gut 32 Jahre alt.

Das endgültige Konzept für das neue Restaurantprojekt von Sohn Max lässt Christian Leyerer noch offen, schließlich kommt es darauf an, welche Inputs er von seiner Karibik- und Südamerika-Reise mit nach Hause bringt. Vorstellen kann man sich aber einen Karibik-Mix mit Cocktails und Spezialitäten aus diesem schönen Fleckchen Erde.

Worüber Vater und Sohn Leyerer ebenfalls nachdenken, ist, eine Anlaufstelle für Traveller zu schaffen. Ein Café für Weltenbummler, Couch Surfer und Abenteurer, die auf ihrer Weltreise natürlich auch in Wien Halt machen. Ein Ort, an dem sich Weitgereiste und Gleichgesinnte bei Speis und Trank austauschen können. Ein Ort der Kommunikation, an dem Max von seinen Abenteuern erzählt und Fremde zu Freunden werden. So ein Konzept gibt es noch nicht und wer, wenn nicht Max, hat die Erfahrung, Kontakte und das Netzwerk, das umzusetzen?

Welches Konzept Max und Christian Leyerer schlussendlich umsetzen werden, es wird eine Bereicherung für Wien sein. Werden die Räumlichkeiten am Passauerplatz verkauft, wird man für das neue Lokal einen anderen Standort finden.

Auf der Summerstage sind die Leyerers dieses Jahr mit der Thaiküche des Echo & Citythai vertreten, nächstes Jahr mit dem neuen Konzept. Man darf also gespannt sein. Wir bleiben auf jeden Fall dran. Und wenn Max aus der Karibik und Südamerika zurückkommt, freuen wir uns schon auf ein Gespräch mit ihm.

 

Max Leyerer – Traveler & Writer
www.maxaroundtheglobe.com
Social Media: @maxaroundtheglobe

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*