Newsticker

Genussfiaker in Wien

© Riding DinnerOG/Raphael Berthold © Riding DinnerOG/Raphael Berthold

Riding Dinner kombiniert typische Wiener Kulinarik und Sightseeing mit dem Fiakerfahren – ohne dabei aussteigen zu müssen. Das innovative Jungunternehmer-Konzept wurde von den beiden Gastroprofis Marco Pollandt (23) und Raimund Novotny (26) im Jänner 2017 ins Leben gerufen und entwickelt sich seitdem zu einem wahren Trend, der nicht nur bei Touristen großen Anklang findet. Jetzt startet Riding Dinner auch in Salzburg.

Innovative Möblierung macht Fiaker zu rollenden Restaurants

 

© Riding DinnerOG/Raphael Berthold

© Riding DinnerOG/Raphael Berthold

„Wien mit allen Sinnen erleben“ lautet das Motto bei Riding Dinner – Die Gäste können während ihrer Fiakerfahrt nicht nur die Sehenswürdigkeiten der Wiener Innenstadt besichtigen, sondern dabei gleichzeitig einen ausgewählten Mix der Wiener Gastronomie genießen. Für das komfortable Speisen während der Kutschenfahrt sorgt ein eigens dafür konstruierter Tisch inklusive Gläserhalterungen. Zusätzlich wird jede Tour von einem persönlichen Butler begleitet, der sich um das Servieren der Speisen und Getränke kümmert, während der Fiakerfahrer des Traditionskutschers „Paul“ mit viel Schmäh seinen Gästen die Historie Wiens näher bringt. Die servierten Köstlichkeiten kommen dabei von namhaften Gastronomie-Partnern wie dem Schwarzen Kameel, Bitzinger’s Augustinerkeller und dem Café Landtmann.
Das Angebot des Riding Dinner reicht von 90-minütigen Touren im Genussfiaker inklusive 3-Gänge-Menü über einfache Stadtrundfahrten mit Sekt und Snacks bis hin zu individuell maßgeschneiderten Angeboten: „Vom Lieblingschampagner oder Kaviar, über Hotelabholungen und Blumen zum Geburtstag, bis hin zum Verlobunsgring versteckt im Dessert konnten wir bis dato noch alles organisieren“, so die beiden Jungunternehmer.

 

Maßgeschneiderte Angebote – auch für Unternehmen

Die kleine Tour umfasst 40 Minuten, in deren Rahmen die Gäste Sekt sowie kleine pikante und süße Köstlichkeiten genießen. Wenn es „ein bisserl’ mehr sein darf“, können Gäste das 90-minütige Culinary Sightseeing online buchen. Dieses beinhaltet ein 3-Gang-Menü inkl. Aperitif, Getränke sowie einen begleitenden Butlerservice.
Auch für kleinere Gruppen im Rahmen von ca. 20 Personen bietet Riding Dinner ein ganz persönlich zugeschnittenes Programm an. Das macht das Riding-Dinner insbesondere für Firmenfeiern interessant, aber auch für Unternehmen, die auf der Suche nach einem kreativen, ausgefallenen Kundengeschenk sind.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*