Newsticker

„Außergewöhnliche Eigenschaften von gewöhnlichen Beeren“ – eine farbenfrohe Kampagne aus Polen

(c) iStock Okea (c) iStock Okea

Im Rahmen der aktuellen Kampagne des polnischen Obstgärtnerverbandes konnten wir im polnischen Institut am 1. Juni 2017 einen interessanten und wissensfördernden Einblick in die Kraft der Beeren erlangen.

Unter dem Titel „Außergewöhnliche Eigenschaften von gewöhnlichen Beeren” möchte die Republik Polen in fünf Ländern, darunter auch Österreich, Informationen über Nährwert und Qualität frischer Beerenfrüchte vermitteln. So soll das Bewusstsein über die positiven Eigenschaften europäischer Beeren gesteigert und ein Konsumanstieg erreicht werden. Im Detail geht es um Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Heidelbeeren. Die Kampagne richtet sich an alle, die Kaufen und Verzehren und somit an jeden von uns. Besonderes Augenmerk möchte man allerdings auf eine Schulung von Kindern und Jugendlichen legen. Um diese anzuspornen, mehr der gesunden Früchte zu konsumieren, werden auf der Homepage einerseits lustige und zugleich bildende Spiele angeboten, wie etwa „beerige Puzzles“ und auch kostenlose Malbücher zum Download bereitgestellt.

Qualität + Vitamine und Mineralstoffe + einmaliger Geschmack = europäische Beerenfrüchte

Die Formel ist eine Einfache. Europäische Beeren setzen sich, so propagiert die Kampagne, durch hohe Qualität, wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe sowie außergewöhnlichen Geschmack zusammen. Dadurch können sie unsere Gesundheit fördern. Leichter gesagt als getan. Eine große Herausforderung ergibt sich in der Verfügbarkeit, die sich angesichts dessen, dass Obst ein saisonales Produkt ist, ergibt. Bei dem Projekt „Good Berry“ arbeiten daher 19 wissenschaftliche Institute daran, die Möglichkeit, frische Beeren zu verzehren, zu verlängern. Um die hohe Qualität der Früchte zu garantieren, unterliegen die Schritte der Beeren vom Anbau durch den Landwirt bis zum Verkauf im Supermarkt strengen Beaufsichtigungen und Zertifizierungen.

Gesundheit – der Blockbuster unter den Mega-Trends

(c) Gruber

(c) Gruber

Foodtrendforscherin Hanni Rützler verzeichnet Wellen der Veränderung im Bereich der Ernährung und dem Gesundheitsbewusstsein. Sie beschreibt den Mega-Trend Gesundheit als einen Blockbuster, welcher weltweit in allen Branchen spürbar ist. Früher wurde dieser Begriff anders definiert. Menschen bezeichneten sich als gesund, wenn sie arbeitsfähig waren. Aus dieser Funktionsgesundheit entwickelte sich eine Wellness-Fitness mit Fokus auf Entspannung und Resilienz. Heute sind wir bei dem Schlagwort der „Glücksgesundheit“ angelangt. Wir beschäftigen uns mit der Frage, was das Leben lebenswert macht. Es geht nicht mehr allein um physische Aspekte, auch psychische haben an Bedeutung gewonnen. Zudem sei ihrer Ansicht nach bereits ein zukünftiger Trend spürbar. Dabei geht es um das eigene Körperwissen und darum, die Ernährung mit der persönlichen Energie in Verbindung zu bringen. Wie kann mit einer individuell passenden Ernährung diese Energie im Lauf gehalten werden? Food-Trends stellen immer eine Suche nach Antworten dar.

Unser Blick auf die Ernährung hat sich verändert. Wörter wie Vitamine, Proteine, ungesättigte Fettsäuren und komplexe Kohlenhydrate sind uns nicht mehr fremd. Wir leben in einer Welt, die sich durch aktiv bewusste Ernährungsweisen auszeichnet. Food-Blogger erobern das Internet, das steigende Interesse an gesunder Ernährung ist deutlich sichtbar. Beeren sind kalorienarm, bekömmlich und passen zu den unterschiedlichsten Speisen – süßen und salzigen.

Die Power-Fruits Kampagne läuft noch bis Jänner 2018 und umfasst Informations- und Werbemaßnahmen in Polen, Österreich, Schweden, Finnland und Tschechien. Der Anbau der Beerenfrüchte stellt einen wichtigen Wirtschaftszweig in den Mitgliedsländern der Europäischen Union dar.

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

[mashshare]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*