Newsticker

el Gaucho am Rochusmarkt – Eröffnung im September 2017

(c) Moni Fellner (c) Moni Fellner

Wien (Culinarius) – Die Gastronomiefamilie Grossauer eröffnet ihr mittlerweile fünftes Steaklokal. Nach Baden, Graz, München und Wien (im Design Tower) ist nun der Rochusmarkt im 3. Wiener Bezirk neuer, prominenter Standort des nächsten el Gaucho. Auf zwei Stockwerken werden beste Steaks aus Argentinien und Österreich, spannende Gerichte und die besten Tropfen aus aller Welt serviert.

Schon das erste Wiener el Gaucho im Design Tower, das 2013 seine Pforten öffnete, wurde schnell zu einem der besten Steak-Hotspots der Stadt. An diesen Erfolg will man nun anknüpfen und suchte rund ein Jahr nach einem geeigneten Standort für das zweite el Gaucho in Wien. Patron Franz Grossauer (Chef der Grossauer Gruppe): „Schließlich stießen wir auf das Gebäude der Österreichischen Post AG, welches gerade neu gebaut wird. Tolle Räumlichkeiten in einer idealen Lage. Rund um den Rochusmarkt ist ein aufstrebendes, modernes und lässiges Viertel entstanden – ein Wohlfühlviertel mit viel Zukunftspotenzial. Das passt perfekt zu unserem Konzept.“

Das Konzept

Das el Gaucho am Rochusmarkt, welches im September 2017 eröffnet, wird eine gute Mischung aus Altbewährtem wie der klassischen Steakküche, der offenen Show Kitchen und der Bar, sowie vielen neuen Ideen – wie zum Beispiel der Trennung zwischen schnellem Mittagsgenuss und dem großen Speisen am Abend. Das neue el Gaucho wird sich über Erdgeschoß und erster Stock ziehen und insgesamt rund 200 Personen Platz bieten. Im unteren Bereich findet zunächst das Tagesgeschäft statt, das bereits in der Früh mit speziellen Frühstücksvariationen startet. Es wird somit das erste der fünf Häuser sein, das Frühstück serviert. Das urbane Gaucho-Feeling ist dank der offenen Schauküche und den besten Steaks gegeben. Zu späterer Stunde wird das Nachtleben zelebriert – die riesige Bar wird zentraler Treffpunkt und Party-Hotspot mit DJs am Wochenende.
Im ersten Stock wird der Fokus vermehrt auf die feine, aber bodenständige Kreativküche wandern. Herzstück der Kulinarik wird auch hier das spezielle Angus-Rind aus Argentinien sein – stets kombiniert mit saisonalen Produkten von Lieferanten aus der Region. Besonderheiten wie das Wagyu Beef und andere Fleisch-Raritäten werden die Gäste begeistern. Mitten im ersten Stock wird ein Live-Grill stehen, um von allen Seiten den besten Blick auf die Steaks zu haben. Zudem gibt es eine eigene Fleischtheke und einen großen Weinschrank.

Das Team

Als Geschäftsführer wird wie auch im el Gaucho im Design Tower Peter Kazianschütz agieren. Ihm stehen Michael Grossauer (Geschäftsführer el Gaucho Baden) und Christof Widakovich (Spitzenkoch, Geschäftsführer Restaurant SCHLOSSBERG und el Gaucho im Landhaus, Graz) zur Seite. Dabei ist Widakovich federführend bei der Entwicklung von neuen Speisen und Ideen. Lukas Herndlhofer, Küchenchef im el Gaucho im Design Tower ist, wird zukünftig für beide Wiener Betriebe verantwortlich sein.

Peter Kazianschütz: „Wir freuen uns auf das zweite el Gaucho in Wien. Das Viertel rund um den Rochusmarkt ist ideal dafür. Es ist eine junge und aufstrebende Gegend mit viel Potential. Wir haben uns im letzten Jahr viele mögliche Standorte für das Projekt angesehen und dieser hat uns sofort gefallen.“

Michael Grossauer: „Mit unserem Konzept waren wir damals in Wien sofort willkommen. Die Wiener schätzen die Qualität unserer Küche und fühlen sich bei uns sehr wohl. Dadurch haben wir hier schon viele Freunde gefunden. Auch das neue el Gaucho am Rochusmarkt wird unsere Kunden sicher überzeugen.“

Die Philosophie

(c) Moni Fellner

(c) Moni Fellner

Das typische Gaucho-Design – also viel Holz, Stahl, Naturmaterialien und Erdigkeit – wird auch an diesem Standort klar zu erkennen sein. Dennoch hat jedes el Gaucho sein eigenes und individuelles Flair. Franz Grossauer: „Wir sind Gott sei Dank keine Kette, in der es ein strenges Corporate Design gibt. Wir wollen auch nicht zwanghaft wachsen, alle el Gaucho-Standorte haben sich nach und nach ergeben. Schon immer waren wir ein Familienunternehmen und werden es auch immer bleiben. Wir wollen alles sehr persönlich und individuell halten, damit auch weiterhin unser Personal und unsere Gäste so zufrieden sind.“

Als prominenter Standort für das neue el Gaucho wurde das neue Büro- und Einkaufszentrum „Post am Rochus“ ausgesucht, das mit Ende 2017 auch das Headquarter der Post AG mit über 1.100 Mitarbeitern beherbergen wird. Das Einkaufszentrum beherbergt auf 5.500 Quadratmetern insgesamt 20 Geschäfte. Michael Grossauer: „Ein zweites el Gaucho in Wien war schon länger geplant. Bis jetzt fehlte uns nur der richtige Standort dafür. Diesen haben wir jetzt im neuen Postgebäude am Rochusmarkt gefunden. Zusätzlich haben wir mit der Post auch einen sehr zuverlässigen Partner. Wir sind sehr froh über die gute Zusammenarbeit mit Post-Generaldirektor DI Dr. Georg Pölzl und seinem Team und freuen uns schon auf unser neues Restaurant hier.“

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

[mashshare]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*