Newsticker

Schnitzel in Wien genießen

Wiener Schnitzel

Wien (Culinarius) Alle lieben es, die wohl bekannteste Spezialität der Wiener Küche: das Wiener Schnitzel. Es ist das Gericht, das einerseits Touristen nach Wien lockt, andererseits aber ebenso eine Leibspeise der Wienerinnen und Wienern selbst darstellt.
Die Bezeichnung „Schnitzel“ bzw. „Schnitzlein“ für handtellergroße Fleischschnitten war bereits im 17. Jahrhundert gebräuchlich und sogar im 12. Jahrhundert hat man bereits in Konstantinopel in Teig gehüllte Fleischstücke in Fett ausgebacken.

Der Begriff „Wiener Schnitzel“ etablierte sich erst gegen Anfang des 20. Jahrhunderts in der Kochliteratur. Darunter versteht man ein dünnes, paniertes und ausgebackenes Schnitzel, im Original aus Kalbsfleisch. Natürlich kann man auch aus Schwein, Hähnchen oder Pute hervorragende Ergebnisse erzielen. Traditionell wurde das Wiener Schnitzel in Österreich mit Häuptelsalat, Erdäpfelsalat, Gurkensalat oder Petersilerdäpfel serviert. Weitere beliebte Beilagen sind Reis, Pommes frites oder Bratkartoffel. Na, Gusto bekommen? Wir verraten Euch die besten Schnitzellokale Wiens!

Lugeck-Figlmüller-Wien

Wollzeile 5, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)1 512 61 77
Öffnungszeiten:
Täglich 11 bis 21 Uhr
Webseite: www.figlmueller.at

Lugeck Figlmüller
Lugeck 4, 1010 Wien
Tel.: +43 1 512 50 60
Öffnungszeiten:
Mo – So: 11.30 bis 00 Uhr
Webseite: www.lugeck.com

 

Figlmüller

Seit über 100 Jahren gilt das Restaurant Figlmüller als Heimat des Schnitzels und das zurecht, denn hier reicht der Genuss bis über den Tellerrand. Ungefähr dreißig Zentimeter misst ein Schnitzel im Durchschnitt und schmeckt wunderbar zart und saftig. Verwendet wird nur das beste Schweinefleisch und zwar von der Karreerose, einem hochwertigen Rückenteil, das in einer Pfanne mit Pflanzenöl, anstatt in der Fritteuse herausgebacken wird. Nicht nur das Fleisch sondern auch die Brösel für die Panier werden exquisit aus, extra für den Figlmüller Betrieb, angefertigten Kaisersemmeln erzeugt. In der traditionsreichen Schnitzelmanufaktur wird stets mit höchster Perfektion gearbeitet und das merkt man.

 

Mautner-Markhof-Straße 13, 2320 Schwechat
Tel.: +43 (0)1 706 86 06
Öffnungszeiten:
Mo – Sa: 11 bis 23 Uhr
Sonn- und Feiertage: 11 bis 16 Uhr
Webseite: www.brauhaus-schwechat.at

Brauhaus Schwechat

Freunde der traditionellen österreichischen Küche sind im Brauhaus Schwechat genau an der richtigen Adresse. Die wichtigsten Werte sind für die Geschäftsführer des Lokals, Gernot Pöchl und Michael Dvoracek, Gastfreundschaft und Herzlichkeit. Das Lokal bietet den Gästen einen wundervollen Abend mit leckeren Gerichten, dabei ist das Angebot vor allem für Fleisch-Liebhaber attraktiv. Für den großen Hunger gibt es hier, neben Schnitzel vom Donaulandschwein oder vom Freilandhuhn, auch noch eine Riesen-Schnitzel-Variante und dazu hausgemachte Brauhauspommes.

Amterl

Hauptplatz 2, 2500 Baden
Tel.: +43 225 24 59 53
Öffnungszeiten:
Mo – Sa: 10 – 24 Uhr
So & Feiertag: 11 – 16 Uhr
Webseite: www.amterl.at

Amterl

Hier werden heimische Schmankerln auf hohem Niveau serviert. Das Amterl ist immer gut für einen raschen Snack zwischendurch und wer möchte, kann sein Amtsgericht auch mitnehmen. Das Wiener Schnitzerl stammt vom Donaulandkalb und wird mit Erdäpfel-Vogerl-Salat serviert.

Schnitzel in der Pfanne

Weihburggasse 17, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)1 513 52 88
Öffnungszeiten:
Täglich 12 bis 23.30 Uhr
Küche: bis 22.45 Uhr
Webseite: www.gasthauspöschl.com

Gasthaus Pöschl

Als besonders Highlight können die Gäste an warmen Tagen im Schanigarten, direkt am Franziskanerplatz ihren Besuch im Gasthaus Pöschl genießen. Das Lokal ist klein, aber angesichts der zahlreichen Gäste ein kulinarischer Geheimtipp in der Gastronomieszene. Und auf besondere Resonanz stoßen die Gerichte unter dem Titel „gebackene G’schichten“, insbesondere natürlich das Wiener Schnitzel.

Restaurant Ofenloch

Kurrentgasse 8, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)1 533 88 44
Öffnungszeiten:
Mo – Sa: 11.30 bis 23 Uhr,
So: Ruhetag, Feiertags geöffnet
Küche von 12:00 bis 22:00
Webseite: www.restaurant-ofenloch.at

Restaurant Ofenloch

Beim Betreten des Restaurants begibt man sich auf eine Zeitreise ins historische Alt-Wien der späten Kaiserzeit – architektonisch und kulinarisch. Das Restaurant Ofenloch steht seit Jahrzehnten für exklusive österreichische Küche in historischem Ambiente. Neben Wiener Schnitzel vom Kalb mit Preiselbeeren, Erdäpfel-Vogerlsalat oder Petersilerdäpfel, gibt es im Angebot zudem ein Alt-Wiener Kaiserschnitzel vom Steirischen Milchkalb, welches mit Butterreis, Schinkenerbsen und einer Zitronen-Kapernsauce serviert wird.

 

Fotocredits:
Beitragsbild: iStock bhofack2
Figlmüller: © Lugeck Figlmüller
Brauhaus Schwechat: © michael liebert photography
Amterl: © MBD GmbH
Gasthaus Pöschl: © iStock donstock
Restaurant Ofenloch: © Eichinger

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*