Newsticker

Tim Mälzer bei Salonplafond weg

Tim Mälzer, Salonplafond im MAK (c) Richard Tanzer Tim Mälzer, Salonplafond im MAK (c) Richard Tanzer

Tim Mälzer ist nicht länger Teil des Restaurants Salonplafond im Wiener MAK. Seit Dezember 2015 hat das Gastronomiekonzept im Museum für Angewandte Kunst geöffnet. Alle Anteile von Mälzer liegen nun bei dem Wiener Unternehmer-Ehepaar Barbara und Peter Eichberger. Salonplafond wird ohne den deutschen Starkoch weitergeführt.

 

Der Hamburger Stargastronom und TV-Koch Tim Mälzer hat sich von seinem Wiener Gastronomie-Projekt Salonplafond im Museum für Angewandte Kunst am Stubenring zurückgezogen. Die Hamburger Tellerrand Consulting von Tim Mälzer, Patrick Rüther und Bart Felix hatte 50 % der Gesellschaftsanteile am Salonplafond inne. Die anderen 50 % lagen bei dem Wiener Unternehmer-Ehepaar Barbara und Peter Eichberger mit ihrer Tellerberg GmbH. Mittlerweile hat die Tellerberg GmbH des Ehepaars Eichberger 100 % der Gesellschaftsanteile inne.

Peter Eichberger bestätigt dies auf Anfrage von Gastronews.wien und führt aus, man habe „bereits seit Längerem die 50 % der Tellerrand Consulting rund um Tim Mälzer übernommen“ und erklärt, das sei von Beginn an so geplant gewesen, da: „Tim seinen Lebensmittelpunkt in Hamburg hat und dort gerade „Die gute Botschaft“, ein neues Gastrokonzept, eröffnet hat. Patrick und Bart sind ebenfalls mit einem spannenden neuen Projekt in Deutschland beschäftigt und der Salonplafond hat zwischenzeitlich alleine „gehen“ gelernt.“ Zuletzt betont Eichberger, man sei im Guten auseinandergegangen: „Uns verbindet eine enge Freundschaft und die Tellerrand Consulting sowie Tim stehen uns immer noch mit Rat zur Seite, wann immer wir diesen brauchen.“

Das Gastronomiekonzept Salonplafond ist in den ehemaligen Räumlichkeiten des Österreicher im MAK untergebracht und bietet mit seinem Angebot an Frühstück, Lunch und Abendessen „schlichte und schnörkellose Gerichte“, wie der Website des Salonplafond zu entnehmen ist. Mit seinem Flair, der großen Terrasse in der wärmeren Jahreszeit und der Kassettendecke, die unter Denkmalschutz steht, erfreut es sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Auch ohne Mälzer läuft das Restaurant unverändert weiter.

Von Tim Mälzer konnte bis Redaktionsschluss kein Statement zu seinem Ausscheiden eingeholt werden.

 

Fotocredit: Tellerberg GmbH/APA-Fotoservice/Tanzer
Fotograf/in: Richard Tanzer

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*