Newsticker

Kaiserlich schlemmen wie Romeo & Julia im Marchfelderhof

Außenansicht des Marchfelderhofs (c) Marchfelderhof Außenansicht des Marchfelderhofs (c) Marchfelderhof

Ihnen steht ein Fest ins Haus? Ein besonderer Anlass, den Sie gebührend feiern möchten? Schön essen kann man vielerorts, aber dieses Mal soll es etwas ganz Besonderes sein? Dann wissen wir die perfekte Location für Sie. Und zwar den Marchfelderhof, der seinem Titel als Österreichs erstes „FESTaurant“ mehr als gerecht wird. Mit außergewöhnlichen, liebevoll zusammengestellten Menüs und Entertainment-Faktor ist in dem begehrten Hotspot wenige Minuten von Wien entfernt jeder Besuch ein Erlebnis. Versprochen!

 

Liebe geht durch den Magen…

Auch nach 174 Jahren ist der Erfolg eines der wichtigsten Restaurants des Landes ungebrochen. Der Marchfelderhof befindet sich in seiner Blütezeit und erfreut sich größter Beliebtheit bei Alt und Jung. Promis aus Schauspiel, Sport und Gesang, Politiker ebenso wie Menschen von Austria bis Australien und Afrika kommen tagtäglich hier her, um diverseste Anlässe zu feiern. Denn das kann man im Marchfelderhof besonders gut! 300 komplett ausgebuchte Tage im Jahr sprechen für sich. Und auch an den übrigen Tagen ist das „FESTaurant“, das keinen Ruhetag hat, mehr als gut besucht.

Die nächste Gelegenheit zu Feiern steht mit dem nahenden Valentinstag schon unmittelbar bevor. Kommenden Dienstag ist es schließlich so weit, ein Tag ganz im Zeichen der Liebenden. Für diesen Anlass hat sich das Haus, das nur fünf Minuten von der Wiener Stadtgrenze entfernt nah genug für jede Feierei ist, etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Und zwar ein fünfgängiges Liebesmenü. Das St. Valentins Lovestory Dinner für 2 verwöhnt Verliebte etwa mit zweierlei Tartar, Gänseleberpralinen, Mango-Paprika-Chutney und Bruschetta, Karotten-Ingwer-Kokoscremesuppe, sautierten Hühnerstreifen auf Pilzrisotto, Piccata aus der Schweins-Fledermaus und süßen Überraschungen für einen gelungenen Abschluss. Blumen schenken kann schließlich jeder. So ein aphrodisierendes, mehrgängiges Dinner bleibt dagegen in ewiger Erinnerung!

 

Überraschen und überrascht werden

Und weil man gar nicht früh genug daran denken kann, haben wir auch schon den nächsten Tipp für Sie parat. Feiern Sie den Muttertag in besonderem Ambiente. Gerade an diesem Tag ist es doch schön, einmal nicht selbst kochen zu müssen und stattdessen die Zeit miteinander zu verbringen. Wenn das dann auch noch den berühmten Marchfelder Spargel und weitere Schmankerln der hiesigen Küche inkludiert, umso besser. Bei Österreichs zartesten Spareribs zum Beispiel kann einem ja nur das Wasser im Mund zusammenlaufen! Und auch der Rest der Familie darf sich freuen. Über Live-Violinmusik, Handleserinnen und Zaubereien.

 

Speisen wie Romeo & Julia im Schlaraffenland

Da das Leben sowieso viel mehr zelebriert werden sollte, bieten die Gastgeber Gerhard Bocek und Peter Grossmann einige weitere kreative Menüs an, die kleine und größere Momente zu Events machen. Verliebt wie Shakespeares berühmtestes Liebespaar speisen Sie etwa beim fünfgängigen „Romeo & Julia-Dinner“. Oder möchten Sie einem lieben Menschen einfach einmal Danke sagen? Dann ist das „Danke-Dinner“ genau das Richtige für Sie. Ein mehrgängiges Menü für zwei Personen, das Besonderheiten kredenzt, die alles, nur nicht alltäglich sind.

Einmal speisen wie der Kaiser – wer möchte das nicht! Auch das geht im Marchfelderhof. Das fünfgängige „Kaiser-Dinner“ bringt ausgewählte Lieblingsgerichte Kaiser Franz Josephs auf den Tisch. In welchem Ambiente wäre so ein Genuss trefflicher als bei Bocek und Grossmann, deren Credo es ist, jeden Gast wie einen Kaiser zu behandeln?

Das letzte Highlight, das wir vorstellen, lässt so manchen Traum wahr werden: Einmal die Speisekarte rauf und runter essen! Da die Herren des Hauses gar nicht daran denken, Wünsche Ihrer Gäste unerfüllt zu lassen, haben sie mit dem Menü „Schlaraffenland“ einen besonderen Höhepunkt im Repertoire. Im Rahmen eines dreigängigen À la Carte Auswahlmenüs mit Aperitif, Amuse gueule und Getränken, so viele sie trinken können, erleben Sie Stunden, die unvergessen bleiben. Dazu die persönliche Begrüßung und Wertschätzung durch die beiden Gastgeber und Sie gehen satt und glücklich nach Hause.

Oder kennen Sie ein anderes Restaurant, in dem Sie neben gesunden und leichten Gerichten auch allseits beliebte, österreichische Klassiker bei Livemusik genießen und, wenn Sie das möchten, aus der Hand gelesen bekommen? Wo Sie zu Ihrem Geburtstag feierlich mit einem entzückenden, kleinen Schokotraum überrascht werden? Na eben! Dann nichts wie auf in den Marchfelderhof. Wir waren schon da und kommen wieder! Das St. Valentins Lovestory Dinner lässt nämlich auch uns nicht kalt. Und da man Feste ja bekanntlich feiern soll, wie sie fallen, lassen wir uns dieses Genusshighlight ganz bestimmt nicht entgehen! Und ganz unter uns – das sollten Sie auch nicht. Aber unbedingt reservieren, damit Sie auch ja einen der heiß begehrten Tische bekommen.

 

Reservierungen unter:

Tel.: 02247 2243
per E-Mail: office@marchfelderhof.at

Marchfelderhof
Bockfließerstraße 31
2232 Deutsch Wagram

MO-FR: 17-24 Uhr
SA-SO: 11-24 Uhr

www.marchfelderhof.at

 

Fotocredits: Marchfelderhof

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*