Newsticker

Kaffeeküche: Studenten Liebling

In der Schottentor-Passage ist immer was los: Arbeiter, Studenten, Touristen und Einheimische laufen eilig hin und her um die nächste U-Bahn oder Straßenbahn zu erwischen, oder doch den Weg nach draußen zu finden. Doch egal zu welcher Uhrzeit man sich in der Schottentor-Passage aufhält, bei einem Lokal stehen die Menschen immer Schlange: nämlich bei der Kaffeeküche.

Klein aber fein

Das kleine, hippe Lokal in der Schottentor-Passage, serviert sowohl Frühaufsteher als auch Langschläfern köstliche Kaffeevariationen und leckere Snacks für zwischendurch. Vor allem bei den Studenten ist das Lokal sehr beliebt, denn die unmittelbare Nähe zur Hauptuniversität, macht das Café einzigartig. Dabei bietet die Kaffeeküche so einiges an: neben Melange, Milchkaffee, Cappuccino und Espresso, gibt es auch Teevariationen, heiße Schokolade, Bio-Säfte und kleine Köstlichkeiten wie Briocheteilchen, knusprige Croissants und getoastete Sandwiches.

Zwischen „China“- und „Sushi“-Imbissen

Zwar ist das Lokal mit seinen (wenn es hoch kommt!) zehn Sitzplätzen nicht sonderlich groß, doch für viele Kaffeegenießer ist das kein Problem, denn die meisten nehmen sich ihren Kaffee to go. Und für all jene, die keinen Platz finden, obwohl man es sich gemütlich machen wollte: zwischen den ganzen China-Nudel-Imbissen zu stehen und dabei die Menschen zu beobachten, hat auch was ganz Nettes an sich.

Das hippe Kaffeeküchen Team ist trotz großem Andrang und kleiner Küche stets bemüht und versucht in allen Situationen gelassen und ruhig zu bleiben. Und das ist an manchen Tagen wirklich nicht einfach, wenn die Schlage bis zum nächsten Trafik Geschäft reicht. Die Kaffeemischung bei der Kaffeeküche liefert übrigens Tribeka aus Graz. Trotz längeren Wartezeiten, lohnt sich der Kaffee bei der Kaffeeküche wirklich!

 

Kaffeeküche
Schottentor-Passage 8, 1010 Wien
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr: 7 – 20 Uhr (bis 28. Juli, dann wieder ab den 4. September)

Fotocredit: iStock dolgachov

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*