Newsticker

Dancing Shiva Superfoods – bunt, fair & gesund

(c) iStock

Auf der Suche nach einer Raw-Food Küche sowie fairgehandelten Superfoods aus biologischem Anbau, kommt man nicht am Dancing Shiva Superfoods vorbei. Es ist ein faszinierend konzipiertes Restaurant, das einen einlädt in eine andere Welt einzutauchen. In eine orientalische Oase des Genusses, der Entspannung und Zufriedenheit. Denn Riki, Martin und Nina haben einen Hauch von Indien nach Wien gebracht.

Dancing Shiva + Superfood – Die Entstehung

Begonnen hat alles damit, dass die kleine Familie bei ihrem ersten Indientrip im Jahr 1993 auf einem Festival ihr Kunsthandwerk verkaufte. So entstand, das schon seit 20 Jahren in der Neubaugasse existierende Dancing Shiva.

Seit April 2014 ist es jedoch noch bunter, noch größer und noch exotischer – vor allem was die Speisekarte betrifft. Nachdem Mutter Riki im Jahr 2012 am Ende ihrer Kräfte war, startete sie die intensive Beschäftigung mit der Philosophie der Superfoods. Um es kurz zu sagen: sie fand ihre Berufung! Aufgrund der vitalisierenden und überaus positiven Wirkung, die sie an sich selbst beobachtete, kam die Idee für das Neukonzept und der daraus resultierende Wendepunkt ihres Lebens.

Raw Food & Superfood = Powerfood

Das zum Dancing Shiva Superfoods erweiterte Lokal im 7. Bezirk vereint so einiges an Trendvokabular: angefangen mit Superfood bis hin zu raw, organic, vegan, living food, detox und vielem mehr. Der Blick auf die Speisekarte verstärkt die – von Vorfreude geprägte – Orientierungslosigkeit, denn diese bietet ein riesiges Angebot an exquisiten Kreationen, gesunden Bowls, Tonic Elixirs oder Raw Cacao Varianten.

Doch was sind eigentlich Superfoods? Laut Dancing Shiva handelt es sich dabei um „Lebensmittel, die eine außergewöhnliche Dichte an Nährstoffen aufweisen. Sie können bis zu 30 verschiedene essentielle Nährstoffe enthalten“. Aus diesem Grund erhalten sie auch des Öfteren die Bezeichnung „medizinische Nahrung“.

Die Bezeichnung Raw Food steht für Speisen, die ausschließlich aus rohen natürlichen Zutaten hergestellt und außerdem im Zuge dieser Zubereitung nicht über einen Richtwert von 42 °Grad erhitzt werden.

Das Rundum-Konzept

Angeboten werden im Dancing Shiva Leckereien, die zum einen bio, raw, vegetarisch als auch vegan sind und zum anderen natürlich aus Superfoods hergestellt werden. Einige Kreationen sind zudem auch glutenfrei. Beim Raw Brunch Buffet hat man die Möglichkeit sich überall durchzukosten. Zusätzlich gibt es spannende Angebote wie den Yoga-Brunch, sogar eine Ernährungsberatung oder Rohkost-Workshops, die man zum Reinschnuppern oder Vertiefen in die Materie ausprobieren kann.

Das Konzept aus herausragendem und richtig gesundem Essen, serviert in einer entspannten Atmosphäre, hat den Nerv der Zeit getroffen. Die warmen Farben und verführerischen Düfte sowie der kleine Shop mit Naturprodukten aller Art, laden sofort zum Schmökern ein. Man kann nicht nur Superfoods – dazu gehören übrigens unter anderem Kakao, die Gojibeere, Hanfsamen, Camu Camu oder Aloe Vera – für den eigenen Gebrauch kaufen, sondern auch Naturkosmetikprodukte für Haut, Haar und Haushalt. Außerdem angeboten werden umweltfreundliche, pure Produkte ohne zusätzliche Ergänzungsmittel, die als nette Geschenksidee geeignet sind, aber auch zum Selbstbehalten verlocken.

Fotocredit: iStock Magone

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*