Newsticker

Goldfisch: Schätze aus dem Meer

Im Dezember vorletzten Jahres wurde ein Fisch-Bistro mit offener Küche im 8. Bezirk vom Ehepaar Petra Goetz-Frisch und Sebastian Slavicek eröffnet. Das Besondere dabei? Goldfisch ist Restaurant und Fischladen in einem.
Wir haben uns mit Geschäftsführerin und Inhaberin des Lokals zu einem gemütlichen Interview getroffen.

 

Gastro News .wien: Wie kam die Idee ein Fischlokal zu eröffnen?

Petra Goetz-Frisch: In Wien gibt es noch nicht viele davon, vor allem auch Fischläden, wo man frische Fische bekommt, die man zuhause zubereiten kann. Wir sind ja nicht nur ein Restaurant, sondern haben auch hier den Laden. Uns ist es wichtig nicht nur auf „Fischrestaurant“ reduziert zu werden, denn wir bieten auch frische Fische, Meeresfrüchte und Weine für zuhause an.

Gastro News .wien: Und warum habt ihr genau hier im 8. Bezirk das Lokal eröffnet?

Petra Goetz-Frisch: Wir haben nach einem Standort gesucht, wo wir die entsprechende Kundschaft finden konnten. Wir haben recherchiert und gesehen, dass die Lerchenfelderstraße im Moment im Aufschwung ist und dass sich da einiges tut. Früher war ja zwischen dem 7. und 8. Bezirk so eine Demarkationslinie. Heute ist es ja überhaupt nicht so. Uns fällt eher auf, dass die beiden Bezirke zusammenwachsen. Außerdem ist der 8. Bezirk sehr nahe zum 1. Bezirk gelegen. Coole Bars wie 25 Hours oder das Parlament sind gemütlich zu Fuß erreichbar.

Gastro news .wien: Und wart ihr schon immer in der Gastronomiebranche tätig?

Petra Goetz-Frisch: Mein Mann Sebastian kommt aus der Gastronomie. Er hat das also alles gelernt. In den letzten Jahren war er in der Weinbranche tätig. Ich hingegen komme überhaupt nicht aus der Gastronomie. In den letzten 20 Jahren war ich in der Marketing-, beziehungsweise PR-Branche tätig.

Gastro news .wien: Wie kam es denn dazu, dass du die Branche nach all den Jahren gewechselt hast?

Petra Goetz-Frisch: Naja, wenn man in einem Job nicht mehr wahnsinnig glücklich ist, beziehungsweise, wenn sich andere Türen öffnen, dann sollte man es auch wagen! Aber wahrscheinlich hätte ich das Restaurant nicht ohne meinen Mann aufgesperrt!

Gastro news .wien: Wer ist denn für die Speisen hier zuständig?

Petra Goetz-Frisch: Also der Harald Anzböck, Harry, kocht gemeinsam mit Sebastian.

Gastro news .wien: Von wem bezieht ihr denn die Fische und Meeresfrüchte?

Petra Goetz-Frisch: Wir arbeiten mit vielen Lieferanten zusammen. Zum Beispiel kommen die Forellen und Saiblinge aus Kalkalpen. Von Irene Fonda aus Slowenien bekommen wir den Wolfsbarsch. Oder die Austern beziehen wir von Eishken Estate. Aber auch italienische Fischhändler beliefern uns. Also auf jeden Fall arbeiten wir so mit 12 bis 15 Lieferanten zusammen.

Gastro news .wien: Welche Speisen sind besonders bei den Gästen gefragt?

Petra Goetz-Frisch: Seitdem wir eröffnet haben, sind Austern sehr beliebt. Wahrscheinlich, weil man sie sehr einfach, ohne großartigen Schnick Schnack, genießen kann. Außerdem kann man die Austern auch einzeln bestellen, oder man bestellt verschiedene Sorten. Die Fischsuppe wird auch oft gerne gegessen. Oder unsere Oktopus-Variationen. Zum Beispiel gibt es aktuell die Oktopusse zurzeit mit Paprika Espuma und Erdäpfeln, also es geht eher in die portugiesische Richtung. Und sonst kommen die Tagesgerichte auch sehr gut bei den Gästen an.

Gastro news .wien: Und ist die Nachfrage nach Fischen und Meeresfrüchten denn in Wien groß?

Petra Goetz-Frisch: Es gibt schon einige, die den Fisch ablehnen. Manche haben hysterische Angst vor Gräten. Wir haben von Anfang an eine bestimmte Kundengruppe ausgeschlossen, weil uns klar war, dass nicht jeder gerne Fisch oder Meeresfrüchte isst. Aber auf der anderen Seite haben wir eine Kundschaft, die es liebt Fisch und Meeresfrüchte zu essen. Aber ein super Fischesser ist der gelehrte Wiener eigentlich nicht.

Gastro news .wien: Letzte Frage, wie sieht es mit Zukunftsplänen aus?

Petra Goetz-Frisch: Wir haben ja zurzeit nur am Freitagabend länger geöffnet. An allen anderen Tagen sperren wir früher zu. Im Sommer können wir uns auch vorstellen, wenn wir einen größeren Gastgarten haben, dass wir auch an anderen Tagen länger offen haben. Und vielleicht kriegt der Goldfisch auch eine kleine Freundin (grinst).

 

Goldfisch
Lerchenfelderstraße 16, 1080 Wien
Öffnungszeiten:
Di. – Do: 9:30 – 19 Uhr
Fr: 9:30 – 22 Uhr
Sa: 9:30 – 15 Uhr
Tel: 0664 254 9596
Email: ahoi@goldfisch.wien
Webseite: www.goldfisch.wien
Fotocredits: Homolkas

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*