Newsticker

Studie: Wie die Wiener Silvester feiern

© iStock

7 von 10 Wienerinnen und Wienern feiern den Jahreswechsel. Neujahrsvorsätze betreffen vor allem die Gesundheit. Wiener Wirtschaft profitiert mit rund 70 Mio. Euro.

Wie eine aktuelle Studie der MAKAM Research GmbH ergab, feiern heuer vier von fünf Wienerinnen und Wiener den Jahreswechsel. Sieben von zehn Personen stoßen dabei mit Sekt oder Champagner an. 43% verteilen Glücksbringer an ihre Lieben. Rund ein Drittel der Befragten tanzt um Mitternacht zu den takten des klassischen Wiener Walzers. Jeder sechste Wiener möchte auch heuer wieder Raketen schießen, tendenziell handelt es sich dabei um mehr junge Leute sowie Haushalte mit Kindern.

Silvester bringt Wiener Wirtschaft etwa 70 Mio. Euro

Durchschnittlich gibt geben die Wienerinnen und Wiener ab 15 Jahren am Silvesterabend 45 Euro für Essen, Trinken, Raketen, Glücksbringer, Eintrittskarten etc. aus, das entspricht Gesamtausgaben von etwa 70 Mio. Euro.

Über ein Drittel der Wiener rutscht mit Vorsätzen ins Jahr 2017

Wie die telefonische Befragung von 500 Wienerinnen und Wienern ab 15 Jahren ergab, steht der Wunsch nach einem gesünderen Lebensstil mit 42% an der Spitze der Neujahrsvorsätze. Besonders häufig wurde dies von Personen ab 60 Jahren genannt. Die Top 3 der Neujahrsvorsätze werden von „abnehmen“ (20%) und „mehr Sport treiben“ komplettiert.Trotz der niedrigen Zinsen nehmen sich 16% vor, im nächsten Jahr mehr zu sparen, 14% wollen mit dem Rauchen aufhören und 13% planen sich weiterzubilden. Jeder Achte möchte im kommenden Jahr mehr Zeit mit den Kindern und der Familie verbringen, wobei dieser Vorsatz häufiger von Männern und Berufstätigen genannt wird.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*