Newsticker

RisottoBox: Eine körnige Angelegenheit

In Wien gibt es bereits zahlreiche italienische Restaurants, die neben Pizza und Pasta das beliebte italienische Reisgericht zur Auswahl stehen haben. Doch ein Lokal, das die cremigen Reiskörner ins Rampenlicht stellt, ist neu. Deshalb war es höchste Zeit für mich in die RisottoBox zu gehen!

 

Willkommen in der RisottoBox

Der Geschäftsführer des Schnellrestaurants ist kein anderer als Leo Doppler, der Vollblutgastronom. Der Hansen-Inhaber hat bereits so viele Erfahrungen in der Gastronomiebranche gesammelt, dass er mit Sicherheit das richtige Gespür für die Wünsche der Gäste hat. Klingt also vielversprechend!

Im Lokal angekommen, erwartet mich ein schönes und gemütliches Lokal. Die Wände sind in hellblau gestrichen, wodurch das Restaurant noch heller wirkt. Aus den Augenwinkeln erkenne ich in der Vitrine köstlich aussehende Gerichte. Platz kann man entweder an der gemeinschaftlichen Tafel oder an den Hochtischen an der Wand nehmen. Ich entscheide mich für die gemeinschaftliche Tafel.

Die farbenfrohen Risotti

Hier in der RisottoBox ist Selbstbedienung angesagt. Ich mache mich also auf den Weg zur Theke und sehe mir die riesige Speisekarte an der Wand an. Zur Auswahl gibt es Risotti (was für eine Überraschung!) Tagessuppen, Tagesgerichte und Desserts. Bis 11:30 Uhr vormittags bekommt man hier sogar noch Frühstück angeboten. Der sympathische Mitarbeiter erklärt mir, dass es drei verschiedene Risotti-Varianten gibt, die zweiwöchentlich wechseln. Diese Woche gibt es zum Beispiel Risotto Verde (mit Petersilie), Risotto Mexiko (mit Mais und Paprika) und Risotto Nerotomato (mit schwarzen Bohnen und Trockentomaten). Die Basis der Reisgerichte ist vegetarisch, doch zu dem Risotto kann jeder nach Belieben Toppings aussuchen. Man hat die Wahl zwischen Fleisch, Fisch, Käse, vegetarisch oder sogar auch vegan.

Nach langer Überlegung entscheide ich mich für das Risotto Verde mit Käse als Topping. Als Vorspeise bestelle ich mir noch eine Artischockensuppe mit Sour Cream (€ 4,00). Neben den drei Risotti werden jeden Tag frisch zubereitete Suppen und andere „verfeinerte Hausmannkost“ wie die Penne all Amatriciana mit Speck, Peperoni und Tomaten angeboten. Doch heute entscheide ich mich für das Risotto.

An meinem Platz angekommen, genehmige ich mir zuerst die Suppe. Sehr lecker! Die Kombination aus Artischocken und Sour Cream gefällt mir sehr gut. Nachdem ich die Suppe komplett ausgelöffelt habe, ist nun das Risotto an der Reihe. In der RisottoBox wird das Risotto immer mit etwas Süßem und einem Schüssel Salat serviert. Für nur 9,50€ bekommt man hier ein komplettes Lunchmenü! Mein Risotto sieht schön cremig aus. Auch optisch spricht mich das Reisgericht an. Das hellgrüne Risotto mit geschmolzenem Käse als Topping sieht köstlich aus. Das kann ja nur lecker sein!

Der erste Bissen ist ein Traum! Das Risotto ist cremig weich aber gleichzeitig sind die Reiskörner noch bissfest. Genauso muss ein Risotto sein! Genüsslich esse ich das köstliche grüne Reisgericht zu Ende. Auch der knackige Salat passt hervorragend zum Risotto. Obwohl ich schon wirklich satt bin, freue ich mich auf das Dessert. Die Nachspeise ist eine Schokoladen-Panna-Cotta und ich kann nur sagen: Hut ab! Ich habe noch nie in meinem Leben so eine köstliche Panna-Cotta gegessen. Das Dessert schmilzt sofort auf der Zunge und man schmeckt zusätzlich zur dunklen Schokolade ganz leicht einen Orangengeschmack heraus, was die Nachspeise vollkommen macht. Am liebsten würde ich auch die anderen zwei Risotti-Varianten essen, doch dafür bin ich einfach zu satt.

Die gesunde Mahlzeit

Wenn man es eilig hat, kann man das Risottomenü auch ins Büro mitnehmen oder auf Foodora bestellen und liefern lassen. Vor allem für Erwerbstätige ist die RisottoBox genau das Richtige, denn häufig können sie im hektischen Arbeitstag keine gesunde und ausgewogene Mahlzeit zu sich nehmen. Und genau das will RisottoBox mit einer farbenfrohen und abwechslungsreichen Speisekarte ändern. Und ich muss sagen, dass ich das Konzept klasse finde! Das köstliche Risotto eignet sich perfekt für eine schnelle, genussvolle und gesunde Stärkung in der Mittagspause.

Da ich leider erst nach 11:30Uhr in der RisottoBox essen war, habe ich die Frühstücksspeisen nicht mehr probieren können. Doch auch die klingen vielversprechend: Zur Auswahl gibt es Müslis, Porridge und frische Joghurt-Variationen. Außerdem bietet die RisottoBox Congée an, einen asiatischen Reisbrei. Ein gesunder Start in den Tag ist in der RisottoBox garantiert!

Mein Fazit:

Die RisottoBox ist wieder einmal eine Empfehlung, die ich guten Gewissens aussprechen kann. Das Mittagsangebot ist fantastisch und der Preis völlig berechtigt! Auch die Mitarbeiter dort sind sehr freundlich und das Lokal ist hübsch eingerichtet, sodass man sich sofort wohl fühlt. Herr Doppler und sein Team verdienen großes Lob!

 

RisottoBox
Hollandstraße 10
1020 Wien
Tel. 012122749
www.risottobox.com
Geöffnet: Montag bis Freitag 8 – 16 Uhr

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*