Newsticker

Émile Brasserie & Bar Vienna – Hilton Plaza: F&B Manager Wolfram Pizzera im Gespräch

Wolfram Pizzera, F&B Operations Manager im Hilton Vienna Plaza, erzählt im exklusiven Interview über seinen beruflichen Werdegang und warum er die Gastronomie- und Hotelleriebranche so schätzt.

 

 

Wolfram Pizzera Fotocredit: © Émile Brasserie & Bar

Gastronews.wien: Erzählen Sie uns bitte etwas zu Ihrer Person und über Ihren beruflichen Werdegang.

Wolfram Pizzera: Geboren und aufgewachsen bin ich in Graz. Nach der Matura hat es mich nach Salzburg verschlagen, wo ich die Tourismusschule in Klessheim abgeschlossen habe. Nach einem Praktikum im Hilton Toronto zog ich weiter auf eine kleine karibische Insel namens St. Thomas. 18 Monate später hatte mich die Heimat wieder, wo ich gleich im NH Hotels als Restaurant Supervisor angefangen habe. Nach erfolgreichen dreieinhalb Jahren war ich bereit für eine weitere Herausforderung und zwar im Palais Coburg als Assistant F&B Manager für weitere dreieinhalb Jahre. Dann war ich wieder bereit einen weiteren Step in meiner Karriere zu machen und wechselte wieder zurück zu der Hilton Familie. Nun bin ich seit März 2016 der F&B (Food & Beverage) Manager.

Gastronews.wien: Warum haben Sie sich für das Hilton entschieden?

Wolfram Pizzera: In eine weltweit große Kette zu wechseln hat immer viele positive Aspekte. Es hört sich vielleicht kitschig an, jedoch ist es tatsächlich wie in einer großen Familie. Die Kooperation zwischen den einzelnen Hotels ist enorm und jeden Tag lerne ich viel von meinen Kollegen. Hilton hat auch einen großartigen internationalen Ruf, daher war es mir wichtig in einer erfolgreichen Firma meine Qualitäten zu zeigen und intern gibt es hier immer wieder Entwicklungsmöglichkeiten.

Gastronews.wien: Die Émile Brasserie & Bar bietet ja köstliche österreichische und französische Gerichte an. Welchen persönlichen Bezug haben Sie zur Gastronomie und Hotellerie?

Wolfram Pizzera: Nachdem ich die Hotelfachschule besucht habe, bestand bereits mein halbes Leben aus Gastronomie und Hotellerie. Diesmal ist es das erste Restaurant, welches sich auf französische Spezialitäten fokussiert hat. Bei meinen letzten Arbeitsstellen war der Fokus auf andere Länder gesetzt. Sei es mexikanisch und italienisch in der Karibik, spanische Köstlichkeiten im NH Hotel oder Gourmetküche im Palais Coburg. Die Gastronomie ist so vielschichtig, dass kein Arbeitstag gleich ist wie der andere.

Gastronews.wien: Was ist das Besondere an Ihrem Restaurant Émile? Und warum glauben Sie, kommen die Gäste gerne zu Ihnen?

Wolfram Pizzera: Das ganze Hilton Vienna Plaza ist im 1920er Stil aufgebaut und das ist ein Stil, den die Gäste gerne sehen, da er vielleicht etwas in Vergessenheit geraten ist. Nicht nur die Einrichtung erinnert an die goldenen 20er Jahre, auch das Outfit des Servicepersonals und die Präsentation der Speisen. Hier wird noch vor dem Gast gearbeitet, von filetieren bis flambieren oder das klassische Vorlegen vom Paprikahenderl, hier ist immer was los. Somit kommen die Gäste gerne zu uns, da sie dem Alltag etwas entfliehen können und sich vorkommen wie auf der Party des „großen Mr. Gatsby“.

Gastronews.wien: Welches Konzept verfolgt das Restaurant?

Wolfram Pizzera: Das Konzept ist eigentlich ganz einfach. Man braucht nur folgende Zutaten: Das „Roaring Twenties“ Flair, österreichische Klassiker, französische Highlights und freundliches Personal. Um ein erfolgreiches Konzept zu haben braucht man nicht immer viele Zutaten. Solange man es mit Liebe und Überzeugung serviert, kann man ein erfolgreiches Unternehmen führen, so wie wir es hier im Hilton Vienna Plaza tun.

Gastronews.wien: Welches ist Ihr Lieblingsgericht im Émile?

Wolfram Pizzera: Logischerweise habe ich hier mehrere! Jedoch die Bouillabaisse Émile mit Sauce Rouille ist etwas ganz Besonderes und daher auch unser Verkaufsschlager.

Gastronews.wien: Und Ihr Lieblingscocktail? 

Wolfram Pizzera: Gerade arbeiten wir an einer neuen Cocktailkarte, daher werde ich wohl bald viele Lieblingscocktails haben. Zurzeit ist jedoch unser sogenannte „Cocktail on Tab“ mein Lieblingscocktail. Der wird in einem Bierfass zusammengemischt und unter CO2 Druck gestellt. Bestehen tut er aus Gin, Weizenbier, Bergamotte und Mandarinenmarmelade. Eine kreative Neuerfindung, die die Begeisterung unserer Gäste bereits geweckt hat!

Gastronews.wien: Gibt es in der Zukunft irgendwelche Events oder Veranstaltungen im Émile?

Wolfram Pizzera: Jeden ersten Donnerstag im Monat haben wir unser Afterwork Event, den sogenannten „Roaring Thursday“. Happy Hour Cocktails, Live Musik und den 20er Flair genießen unsere Gäste aus der Umgebung für das gemütliche Netzwerken.

 

Émile Brasserie & Bar
Schottenring 11, 1010 Wien
Öffnungszeiten:
Mo. – So: 7:00 – 2:00 Uhr
Tel.: 01 313 900
Webseite: www.emile-brasserie.at
 

Fotocredit
Beitragsbild: © Émile Brasserie & Bar

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*