Newsticker

Ein Meter echtes Italien

Pizzerien (oder Pizzerias, ist beides richtig) gibt es in Wien ja nun doch schon zur Genüge. Ob unauthentisch flaumig mit viel Mais und Knoblauch vom Lieferservice oder doch so wie´s ghört, schön dünn und eher spärlich belegt wie in Italien: immer wieder sperrt irgendwo was Neues auf, immer wieder schließen irgendwo anders die Pizza-Pforten, ist doch ganz normal in einer Großstadt. Normal ist für uns auch die Form des Traditionsgerichts, nämlich rund. Dass von dieser Norm auch abgewichen werden kann zeigt jetzt eine neue Pizzeria (puh… Singular klingt doch besser) in der Innenstadt: das „Toto´s“ am Josefsplatz bäckt nämlich keine runden Pizzen, sondern setzt auf Teigfladen als Meterware oder „Pizza al metro“, das in gewissen Teilen Italiens bereits seit vielen Jahren eine beliebte Variante ist. Funktioniert das Konzept auch in Wien? Ich hab´s mir angesehen.

Beim Betreten des Toto´s wird man – je nach Tageszeit – gleich mal freundlich und laut mit „Buonasera!“ begrüßt, zumindest vom Chef. Schön. Auch schön, aber nicht ganz so freundlich wirkt das Interieur. Ganz viel dunkelgrau, schwarz-weiße Bilder an den Wänden, die einzig bunten Kleckse sind die Basilikumstauden auf den Tischen und eben die Pizzen. Aber viel Schischi würde ohnehin nur ablenken, konzentriert man sich hier doch hauptsächlich auf die belegten Fladen, für die ein spezieller Holzofen von Nöten ist.

Die Speisekarte bietet 17 verschiedene Pizzen, darunter Klassiker wie Margherita, Quattro Formaggi oder Caprese und viele speziellere Varianten, alle mit besten italienischen Zutaten belegt. Ich entschied mich zuerst für die „Vecchia Bari Pizza Bianca“ – eine sogenannte „weiße“ Pizza (also ohne Tomatensauce) mit Fior di Latte, Cime di Rapa (Rübengrün, typisches italienisches Gemüse), der bekannten Salsiccia Wurst und schwarzem Pfeffer. Ich kann nur sagen: ein Traum! Der leicht ölige Pizzateig liegt auf einem Butterbrotpapier und wird auf einem großen Holzbrett serviert. Cremig, würzig, einfach sehr sehr gut. Dann noch die Valtellina mit San Marzano Tomaten, Fior di Latte, Bresaola, Rucola und Grana Padano. Auch wenn´s kitschig klingt, ich schreib es trotzdem: eine Freude für den Gaumen war das. Die dritte im Bunde (nein, ich bestellte keine drei ganze Meter) war dann die Amatriciana mit Eierschwammerl, glacierten roten Zwiebeln und pikantem Speck aus Amatrice, dem Ort wo vor nicht allzu langer Zeit ein schweres Erdbeben wütete. 20% des Umsatzes dieser Pizza werden den betroffenen Erdbeben-Opfern gespendet. Eine schöne Idee.

Man bestellt also entweder einen ganzen Meter Pizza und lässt sich diesen vielfältig belegen oder – wenn man nicht in großer Runde kommt – nur einen halben, viertel oder achtel Meter. Die Preise dafür sind meiner Meinung nach in Ordnung. Ein Achtel der einfacheren Sorten kostet drei Euro, die „Speciali Plus“ kosten € 4,50. Für einen Meter der teuersten Variante, mit Trüffelcreme, Steinpilzen und frisch gehobelten Trüffeln legt man dann allerdings schon 35 Euro hin. Hui! Da muss man sich dann doch bewusst machen, dass man erstens keine 08/15 Pizza kriegt und zweitens im ersten Bezirk sitzt.

Antipasti werden auch kredenzt bei Toto: San Daniele Schinken, Büffelmozzarella, Pecorino Käse, verschiedene Würste, gemischtes Frittiertes aus dem Meer, Cannelloni mit Eierschwammerl und – ein weiterer Klassiker aus dem Lieblingsnachbarland – Lasagne. Dazu trinkt man entweder ein feines Gläschen italienischen Vino oder Murauer Bier vom Fass. Und schon ist die Welt wieder in Ordnung. Vorausgesetzt sie war es zuvor nicht.

Einziger Minuspunkt für mich war die Selbstverständlichkeit in der Stimme der reschen Kellnerin, die mir mitteilte, dass die Steinpilze-Pizza trotzdem ihre € 4,50 kostet, auch wenn gerade keine Steinpilze mehr im Haus sind. Sowas darf eigentlich nicht sein und sollte wohl nochmal überdacht werden.

Mein Fazit:

Wieder einmal eine Empfehlung, die ich guten Gewissens aussprechen kann. Das Lokal ist voll, das Essen ist hervorragend gut und authentisch und qualitativ hochwertig. Man wird schnell bedient und hört immer wieder ein fröhliches „Ciao“ und „Grazie!“ im Hintergrund. Mehr als nur nett! Bravissimo, Toto!

 

Toto´s

Pizzeria Italiana

Josefsplatz 6

1010 Wien

Tel. 01/23 51 435

Geöffnet: täglich von 11:30 bis 21:30 Uhr

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*