Newsticker

Mochi Ramen Bar: Countdown zur Neueröffnung

Gefüllte Buns: Eine bekannte asiatische Street Food Delikatesse

Culinarius (Wien) – Vor Ort frisch zubereitete, leckere Häppchen, die einen einzigartigen geschmacklichen Schnappschuss der örtlichen Küche bieten. Das Konzept von Street Food ist vor allem in Asien sehr beliebt und dort nicht mehr wegzudenken. Auch an vielen Wiener Märkten werden mittlerweile neben verschiedenen Waren und Zutaten auch interessante Kostproben angeboten. Dank der baldigen Eröffnung der Mochi Ramen Bar hält der kulinarische Dauerbrenner aus Fernost auch am Vorgartenmarkt im 2.Wiener Gemeindebezirk, Einzug. Nach dem großen Erfolg des Mochi Restaurants in der Praterstrasse, haben sich die Betreiber, Edi Dimant und Tobias Müller aus Berlin, dazu entschlossen einen Katzensprung entfernt am Vorgartenmarkt ein weiteres zu eröffnen. Während das ursprüngliche Lokal sich vor allem auf japanische Grillgerichte und Sushi, der weltbekannten kulinarischen Spezialität aus rohem oder geräuchertem Fisch, fokussiert, bietet die Mochi Ramen Bar laut Tobi Müller ein neues Geschmackserlebnis.

Mochi Ramen Bar: Pulled Pork Bun

Mochi Ramen Bar: Pulled Pork Bun

Um die baldige Neueröffnung gebührend zu feiern, bietet ein gleichnamiger Marktstand schon einen Vorgeschmack auf die Köstlichkeiten, die Gäste in einigen Wochen erwarten. „Wir lieben Ramen“, sagt Müller, wenn er voller Vorfreude über die Motivation hinter dem neuen Projekt spricht. Sein Enthusiasmus hat ihn dazu inspiriert die Zeit bis zum Umbau und der Eröffnung des Restaurants, Mochi Ramen Bar, mit einem Marktstand zu überbrücken. Dabei ist es ein neues Konzept, das vor allem Ramen, die beliebte asiatische Nudelsuppe, die seit Jahrhunderten ein wichtiger Bestandteil der japanischen Esskultur ist, in den Vordergrund stellt. Der Stand hat bereits viele treue Besucher gewonnen.

Mochi Ramen Bar: Bun mit Hühnerfleischbälchen

Mochi Ramen Bar: Bun mit Hühnerfleischbälchen

Stammkunden und Neuentdecker des Lokals zugleich bekommen einen Einblick in die Philosophie der Ramen Bar, dessen für dessen komplette Menü vier Tapas, zwei Buns und drei bis vier Suppen anbieten wird. Um dieses in vollen Zügen zu genießen muss man sich jedoch noch ein wenig gedulden. Die Suppen kommen beispielsweise im Jänner ins Angebot. Momentan hat man die Wahl zwischen verschieden Buns, die vor Ort heiß serviert werden und in drei verschiedenen Variationen genossen werden können. Neben zwei Fleischvarianten, Pulled Pork oder Hühnerfleischbällchen, kann man auch eine Kombination aus Tofu und Brokkoli verkosten. Mit einigen schmackhaften Beilagen, wie Lauch, Gurken, auch scharf auf koreanische Art mit Kimchi, gerösteten Zwiebeln, gerösteten Erdnüssen, oder Hoisin Sauce, kann man jeden Bun nach eigenem Geschmack kreieren.

Schon jetzt erfreuen sich die angebotenen Speisen großer Popularität und jeden Samstag zwischen 11:00 und 14:00 Uhr herrscht großer Andrang auf den kleinen, beliebten Marktstand, der von freundlichem, gut informierten Personal betreut wird. Bei einem Preis von unter 5 Euro für eine schmackhafte, sättigende Zwischenmahlzeit werden die Herzen preisbewusster Foodies höher schlagen. Neben der Neueröffnung hat das Team noch weitere Pläne, vor allem Mochi Take Out, kurz o.m.k, oder omochikaeri, was auf Japanisch soviel bedeutet wie take away, wolle man duplizieren und verbessern. Dem Trubel beim Marktstand der Mochi Ramen Bar nach zu urteilen, wird die bevorstehende Eröffnung des Lokals am Wiener Vorgartenmarkt, der Anfang einer weiteren Erfolgsgeschichte.

 

Mochi Ramen Bar

Öffnungszeiten: Jeden Sa 11:00 – 14:00 Uhr
Adresse: Vorgartenmarkt Stand 12+29, 1020 Wien
Webseite: http://www.mochi.at/ramen-bar/

Fotocredit: David Cardenas, iStock

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*