Newsticker

Café Français eröffnet Dependance im Stadtpark

Von Michaela Landbauer – Alle Frankophilen dieser Stadt aufgepasst! Das Café Français in der Währinger Straße, Treffpunkt aller Liebhaber des französischen Lebensgefühls, eröffnet pünktlich vor dem Sommer eine Dependance im Stadtpark. Nächsten Mittwoch, dem 8. Juni 2016, ist offizielle Eröffnung dieses neuen Hotspots. Unter Bäumen und im Grünen, aber doch mitten in der Stadt, kann man Quiches & Co. genießen und sich wie im Urlaub in Frankreich fühlen.

Gastronews.wien hat René Steinwachner, den Chef der beiden Niederlassungen des Café Français, exklusiv vor dem Grande Opening im Stadtpark zur neuen Dependance befragt und Spannendes über das neue Lokal mit französischem Charme im Herzen Wiens erfahren.

Garten mitten in der Stadt

Das Besondere an dem Standort, an dem zuvor ein Italiener situiert war, ist der große Gastgarten. Mit diesem begründet der Besitzer des Café Français auch die Entscheidung, sich mit dem Café Français im Stadtpark niederzulassen: „Die Natur, viel mehr Gartenfläche“ zur Verfügung zu haben, aber doch mitten in der Stadt zu sein, habe ihn überzeugt. Aufgrund des verhältnismäßig großen Gastgartens und des „nur kleinen Innenbereichs“ sieht man in der Niederlassung im Stadtpark hauptsächlich „eine Sommerlocation“. Bei Schlechtwetter und in der kälteren Jahreszeit stehe man gerne mit dem Hauptlokal in der Währinger Straße bereit, da man dort größere Innenräume zu bieten hat. Doch die warmen Sommertage im Freien bei einem Lillet Spritzer, einem Rosé Pamp oder aber auch einem der zahlreichen, hausgemachten Eistees zu genießen und die Seele baumeln zu lassen, dafür eignet sich die große Gartenfläche mit großen, alten, schattenspendenden Bäumen optimal.

Ob man im Stadtpark ein anderes Publikum als in der Währinger Straße anziehen wird, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, jedoch sieht man in der Tatsache, dass im Stadtpark tagsüber viele Touristen anzutreffen sind, eine Chance, auch im Tourismus-Sektor punkten zu können. Ob der offiziellen Eröffnung, die aber erst am kommenden Mittwoch anberaumt ist, sei „es aber noch zu früh, um zu unterscheiden“, ob die Publika der beiden Cafés differieren werden.

Gaumenfreuden auf Französisch

Auf den Speisekarten der zwei Niederlassungen des Café Français findet man beiderorts französische Genüsse wie unterschiedliche Quiches oder Galette (Buchweizencrêpe). Die Dependance im Stadtpark wird aber zusätzlich noch einige sommerliche Gerichte wie Salate und Tapas-Variationen anbieten. So will man das „Gartenfeeling“ zusätzlich unterstreichen.

Auch Veganerinnen und Veganer kommen nicht zu kurz, für sie hat das französische Café etwa Gazpacho (Gemüse-Tomatensuppe), aber auch unterschiedlichste Desserts und Salate im Repertoire. Auch die Plat du Jour, also der Tagesteller, weist immer wieder vegetarische und vegane Optionen auf. Denn Genießen auf Französisch geht auch ganz ohne Fleisch. Das Signature Dish begründet man aber mit dem für Frankreich typischen Gericht Moules Frites, also Miesmuscheln mit Pommes Frites.

Wir sind schon gespannt auf die Neueröffnung des beliebten Café Français im Stadtpark, freuen uns auf eine weitere Gelegenheit, das französische Joie de Vivre in Wien, das einem in Gestalt des freundlichen, französischen Personals begegnet, sich darüber hinaus aber auch über Speisen und Getränke bis hin zum Musikkonzept erstreckt und wünschen schon einmal Sainté et Bon Appétit!

 

Café Français Stadtpark

Johannesgasse 33

1010 Wien

 

Fotocredit: Café Français

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*