Newsticker

Mit dem Hirsch im Glas scheint die Sonne ins Gesicht

Wien (Culinarius) – Die Temperaturen steigen, die Luft wird wärmer und die Sonne strahlt uns ins Gesicht. Ab jetzt verbringen wir unsere freien Stunden in der Hängematte, die Sonnenbrille haben wir auf der Nase und unseren Lieblings-Drink in der Hand. Herrlich.

Wer diesen Sommer allerdings etwas Neues ausprobieren will, dem sei der Hirsch im Glas ans Herz gelegt. Denn Jägermeister macht nicht nur auf der Piste, sondern auch im Longdrink- oder Cocktailglas eine gute Figur. Ist der Jägermeister mit seinen 56 Kräutern, Blüten und Wurzeln erst einmal gemixt, so ist sicher: Der Sommer wird scharf wie Ingwer, süß wie Zimt, duftig wie Sternanis, frisch wie die Kardamom-Früchte und fruchtig wie eine Apfelschale.

Hier kommt der heißeste Trend-Drink „MAJA“ für einen Sommer mit Jägermeister – seine erfrischenden Geschwister „Fresh Orange“ und „Root56“ hat er auch dabei:

image001

MAJA

Der Jägermeister und seine Sommer-Romanze Makava

Eiswürfel
4 cl Jägermeister
Makava Ice Tea
Zitronenzeste

Die Eiswürfel zusammen mit dem Jägermeister in ein 0,2l-Longdrinkglas geben und mit Makava Ice Tea auffüllen. Wahlweise mit einem Stück unbehandelter Limette, Zitronen- oder Orangenzeste bestücken. Et Violà!

 

jägermeister

Jägermeister Fresh Orange

Der Jägermeister von seiner fruchtigsten Seite

Eiswürfel
4 cl Jägermeister
Frisch gepresster Orangensaft
Orangenzeste

Ein 0,2l-Longdrinkglas mit Eiswürfel füllen, 4 cl Jägermeister hinein und mit frisch gepresstem Orangensaft auffüllen. Als Dekoration eine Orangenzeste ins Glas geben.

 

jäger_root56_white

Root56

Der Jägermeister in scharfer Kombination

Eiswürfel
4 cl Jägermeister
¼ Limette
1-2 Gurkenscheiben
Kaltes Ginger-Bier

Die Eiswürfel locker auf die Hälfte des 0,2l-Longdrinkglases füllen und den Jägermeister darüber gießen. Die Limette über dem Glas auspressen und mit kaltem Ginger-Bier auffüllen. Kurz umrühren und mit Gurkenscheiben garnieren.

 

Fotocredit: Mast Jägermeister

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*