Newsticker

Fasten, Abnehmen & Co – Ein Interview mit Anita Rumpl

Wien (Culinarius) Für gesunde Ernährung gibt es Empfehlungen wie Sand am Meer, aber nicht alles ist für jeden geeignet. Vor Allem muss sie im Alltag anwendbar sein. Weder ein schnelles Abnehmen noch eine Wiedergutmachung der Ernährungssünden eines ganzen Jahres sollten das Ziel sein – diese Ambitionen enden meist in einem Jo-Jo-Effekt und verschlimmern deine Essgewohnheiten.

Anita Rumpl ist konzessionierte Drogistin, ausgebildete Ernährungsberaterin, geprüfte Fastenbegleiterin und einiges mehr. Besonders beliebt sind ihre persönlichen Beratungen und Seminare.

Die 5 wichtigsten Tipps aus dem Interview

Tipp #1: Finde die richtige Methode
Ein strenges Tee- oder Heilfasten sollte nur in kompetenter Begleitung durchgeführt werden. Eine einfache Entschlackungszeit mit Suppen oder basischer Gemüsekost kann auch zuhause durchgeführt werden. Als Ergänzung zu diesen Mahlzeiten empfiehlt Anita einen Esslöffel hochwertiges Leinöl oder Hanföl.

Tipp #2: Finde deinen Ernährungsrhythmus

Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König, Abendessen wie ein Bettelmann. Diese alte Weisheit birgt mehr in sich als man glaubt. Morgens ist ein warmes Getreidefrühstück ideal. Es bringt ausreichende Vitalstoffversorgung, lang anhaltende Sättigung und kann leicht verdaut werden. Abends sollte bis spätestens 17:00 bevorzugt eine warme Speise genossen werden. Zu spät gegessene Jause oder Rohkost führt zu Gärung und Blähungen und verhindert einen erholsamen Schlaf.

Tipp #3: Unterscheide im Regal was du isst

Ein Irrglaube: Fett macht dick – was dick macht sind versteckte Industriefette! Industriell vorgefertigte Nahrungsmittel enthalten leider all zu oft versteckte Geschmacksverstärker oder cholesterinsteigernde Transfette. Deshalb sollte man lieber auf naturbelassene, schonend hergestellte Lebensmittel zurück greifen.

Tipp #4: Achte auf deine Energiebilanz

Speziell Leinöl bringt energetisch Sonne in den Körper. 3 Esslöffel pro Tag halten den Motor am Laufen. Leinöl unterstützt die Verwertung der pflanzlichen Nahrung und sorgt für die richtige Energie, die der Muskulatur sofort zur Verfügung steht. Dadurch werden auch Heißgelüste auf Kohlenhydrate oder Zucker gebremst.

Tipp #5: Omega-3-Fettsäuren sind deine Helfer

Omega-3-Fettsäuren sind für die menschliche Gesundheit unverzichtbar. Früher ordnete man die Versorgung damit hauptsächlich dem Fisch zu. In Zeiten industrieller Haltungsbedingungen ist aber diese Versorgungsquelle zunehmend gefährdet.

Leinöl ist ein wahres Omega-3-Kraftpaket und somit ein wahres Wunderding.
Und deshalb ist Omega-3 so wichtig für unsere Gesundheit
– Futter fürs Gehirn durch den aktiven Zellstoffwechsel
– Verbessert die Blutfettwerte und hilft das Cholesterin zu senken
– Reguliert den Blutzuckerspiegel und beugt Diabetes vor
– Verbessert Nierenwerte und reguliert den Blutdruck
– Und zahlreiche weitere positive Eigenschaften

Bei farmgoodies erhalten sie noch bis zum 08. März einen Preisnachlass von 20% bei einer Online-Bestellung des Wundermittels Leinöl. Zusätzlich gibt´s die Omega-3-Fibel mit einfachen Rezepttipps kostenlos dazu. 

Fotocredit: farmgoodies

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*