Newsticker

Leidenschaft zur Musik in früher Kindheit entdeckt

Wien (Culinarius) Der in Salzburg geborene Musiker und Liedermacher Sebastian Grandits macht seit seiner frühesten Kindheit Musik. Bereits mit fünf Jahren begann er seine Ausbildung an der Violine. Gitarre brachte er sich mit 14 selbst bei und entdeckte dabei seine Leidenschaft und sein Talent zum Songschreiben.

Seine Studien am Mozarteum-Salzburg sowie am Vienna Conservatory brachten ihm das Handwerk der Musik nahe, bei seiner Arbeit greift er jedoch lieber auf das zurück, was er in seinem Inneren spürt. Denn Musik ist für Sebastian mehr als nur ein Hörerlebnis – sie ist der direkte Weg vom einen Herzen zum anderen.

ALTERNATIVFOTO-GASTRONEWS

Vor und während seiner musikalischen Ausbildung spielte Sebastian in zahlreichen Orchestern, Bands und Ensembles, darunter die Salzburger Philharmonie, das Halleiner Kammerorchester, der Kammerchor des Mozarteums und die Sinfonietta da Camera. Zahlreiche Tourneen führten ihn quer durch Europa. Jetzt nutzt er seine gesammelten Erfahrungen und lässt sie in seine „eigene“ Musik einfließen.

Sebastian schreibt seine Lieder in deutscher Mundart und englischer Sprache. Zusammen mit der von ihm gegründeten Band „Storyteller´s Passion“ produzierte er 2013 eine CD, welche (bis auf eine Ausnahme) ausschließlich Eigenkompositionen enthält. Die 9 köpfige Band bot ihm dabei viel Raum, seine farbigen und klangstarken Arrangements umzusetzen.

Zusammen mit einem Team aus Regisseuren, Multimedia-Künstlern, Schauspielern und Film- und Fernsehfachleuten entstanden im Frühjahr 2014 Musikvideos zu drei Songs der CD.

Derzeit arbeitet der vielseitige Instrumentalist und Sänger an seinem neuen Album. Zusammen mit dem Kontrabassisten Patrick Premauer, dem Schlagzeuger Markus Rischawy sowie der Saxophonistin Monika Ciernia entstehen neue Lieder und Arrangements. Die Flexibilität, die durch die kleine Besetzung gewährleistet wird, bietet dabei eine perfekte Plattform für Sebastian Grandits facetten- und dynamikreiche Stimme.

Fotocredit: Sebastian Grandits

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*